9-uhrall_inclusive auto bahn_und_hotel besteck bikini chat cooked-rice deals download_pdf einstellungen flughafen flugzeug herz home hot-pepper hotel kalender koffer kreuzfahrtschiff laenderauswahl last_minute liste ltur logout ltur-shop lupe meine-ltur menue minus musical-score newsletter passagiere pfeil-links-gefuellt pfeil-links pfeil-notiz-links pfeil-notiz-rechts pfeil-oben-gefuellt pfeil-rechts-gefuellt pfeil-rechts pfeil-unten-gefuellt pfeile plus schliessen smiling-face-with-sunglasses snowman-without-snow sparschweinSSL SSL_FR stadt statue-of-liberty stern-gefuellt stern stift super_last_minute telefon tropical-fish weltkugel zug zwischenstopps Created by potrace 1.15, written by Peter Selinger 2001-2017
Hinweis
Leider kann es bei Ihrer Version des Internet Explorers zu Darstellungsproblemen führen. Damit Sie unsere Angebot in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen die neuste Version des Internet Explores oder einen anderen Browser zu nutzen.

Mallorca Aktivurlaub - Aktivreisen zum Erleben, Genießen und Erinnern

Rennradtouren mit Meeresbrise, Ausritte bei Mondenschein und Abtauchen in magische Grotten machen einen Sporturlaub auf Mallorca zum Erlebnisurlaub.


Aktivreisen nach Mallorca: ein Sporturlaub im Paradies

Sich an den schönsten Tagen des Jahres im feinsandigen Strand unter der wärmenden Sonne Spaniens zu rekeln war gestern – heute geht es mit einer aktiven Lebenseinstellung ab in den Flieger.
Ob Sportler oder sportlich Interessierter: Mit einem Aktivurlaub auf Mallorca entscheidest du dich für ein Reiseziel mit landschaftlicher Vielfalt und einem mediterranen Klima. Das macht einen Sporturlaub auf Mallorca ganzjährig attraktiv. Einzigartige Wanderungenund rasante Rennradtouren durch das imposante Tramuntana-Gebirge, eine Partie Golf mit Blick auf das tiefblaue Mittelmeer oder traumhafte Ausritte entlang der malerischen Küste sind nur einige von zahlreichen Möglichkeiten, einen Aktivurlaub auf Mallorca zu gestalten. Ein ausgezeichnetes Sporthotel mit integrierten Sportzentrum sowie hervorragenden Golf- und Tennisplätzen vereint dabei eine perfekt ausgestattete Unterkunft mit gut ausgebildeten Trainern. Aktivreisen hinterlassen nicht nur eindrucksvolle Spuren auf sandigen Wanderwegen, sondern auch bewegende Momente in deinen Erinnerungen.

Wandern auf Mallorca – Berge und Meer


Weltkulturerbe Serra de Tramuntana im Sporturlaub auf Mallorca entdecken

Das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Tramuntana-Gebirge versetzt dich zwischen Andratx im Südwesten und dem 90km entfernten Cap de Formentor im Nordosten auf spektakulären Wegen ins pure Wanderglück. Rund um Sóller führen lange, steile und kurze, entspannte Auf- und Abstiege durch eine teils bizarre Bergwelt. Auf dem Weg zum 1.445m hohen Berg Puig Major durchwanderst du imposante Schluchten, triffst auf zauberhafte Stauseen und die Wallfahrtsstätte Santuari de Lluc. Traumhaft zieht sich auch der Fernwanderweg GR221 von Andratx auf rund 150km durch eine wilde Gebirgslandschaft über Cap de Formentor bis in den bunten Badeort Pollença. Auf alten Mulipfaden und durch malerische Bergdörfer und grüne Steineichenwälder folgt dir hier der Duft süßer Orangen und dort eine zarte Meeresbrise.
GR 221

 

Wanderungen im hügeligen Osten

Das im Osten gelegene Mittelgebirge Serres de Llevant erreicht mit dem Puig Morei eine Höhe von etwa 560m. Leichte bis anspruchsvolle und gut ausgeschilderte Wanderwege liegen in einer ursprünglichen Buschlandschaft aus meterhohen Gräsern und einer artenreichen Tierwelt. Die 550m bis 19km langen Strecken entlang der Küste, dem Naturpark Llevant und im gleichnamigen Gebirge schenken Einblicke in einsame Buchten, stille Naturlandschaften und spritzige Erfrischungen im glasklaren Nass. Vom mächtigen roten Felsen Penya Roja gelangst du in westlicher Richtung zu den beiden fantastischen Aussichtspunkten Talaia de Morey und Sa Tudossa mit atemberaubendem Weitblick auf die Küste und das in der Sonne glitzernde Mittelmeer.

 

Im Zentrum der Insel oder wo Zeit keine Rolle spielt

In der stark landwirtschaftlich geprägten Mitte Mallorcas, wo weitläufige Getreidefelder, zahlreiche Mandelbäume und silbrig schimmernde Olivenhaine zwischen charakteristischen Dörfern hervorblitzen, findest du auf den unterschiedlichsten Wanderwegen zum Ursprung Mallorcas. Diese charmante und traditionsreiche rund 600km² große, flache Ebene – auch Es Pla genannt – ist leicht zu durchwandern. Die einzige Ausnahme erblickst du mit dem 543m hohen Puig de Randa in der Ferne, der sich mit seinen drei Klöstern wie ein Tafelberg in den Himmel erstreckt. Die beste Wanderzeit ist außerhalb der Sommermonate, wenn du bei angenehmen Temperaturen mehr als 300 typisch mallorquinische Wind- und Wassermühlen sowie viele vom Kunsthandwerk geprägte Dörfer passierst.

 

Klein, aber Süden

Das kleine Wandergebiet im Süden Mallorcas wird vom begehrten Küstenwanderweg durchzogen, der sich von kleinen Buchten zu langen Sandstränden schlängelt. Eine Überfahrt zum Vogelschutzgebiet auf die Insel Cabrera bietet auf Schusters Rappen ausgezeichnete Einblicke auf die artenreiche Vogelwelt und überwältigende Ausblicke auf das Meer. Vom sympathischen Örtchen Santanyí kannst du zur Bilderbuch-Bucht Cala Varques wandern oder die spektakuläre Felsenbrücke Cova des Pont auf schmalem Pfad überqueren.

 

Packliste für deinen Wanderurlaub

  • gut sitzender Wanderrucksack
  • festes Schuhwerk
  • dem Wetter entsprechende Kleidung
  • Regenhose und -jacke
  • ggf. Teleskopstöcke
  • ausreichend Proviant
  • viel Wasser
  • Kopfbedeckung
  • UV-Schutz
  • Wanderkarte
  • Smartphone (GPS)
  • Badekleidung und Handtuch
  • Sonnenbrille
  • Notfall-Erste-Hilfe-Set inkl. Blasenpflaster
  • Kamera
 
Weitere Tipps zum Koffer packen
Wandern

Golfurlaub auf Mallorca: die schönsten Plätze

Auf 24 Golfplätzen mit großzügig angelegten Greens kannst du ganzjährig im Golfurlaub auf Mallorca Spielkünste erlernen, erweitern oder perfektionieren. Der Vall d’Or Golf Club in S’Horta bringt als 18-Loch Golfplatz mit zwei unterschiedlichen Landschaftsformen Abwechslung ins Spiel. Die Front Nine liegen umgeben von Mandelbäumen, Olivenhainen und Pinienwäldern, während die Fairways der Back Nine auf hügeligen und breiten Greens mit herrlichem Panoramablick auf das Meer zur Küste hin abfallen. Einer der besten Golfplätze Europas liegt mit dem Club de Golf Alcanada in Port d’Alcúdia und schmiegt sich mitten im Naturschutzgebiet perfekt in die ursprüngliche Landschaft. Eine stille Atmosphäre, wild lebende Fasane und ein romantischer Blick auf die Leuchtturminsel Alcanada versetzen diesen Golfplatz mit einem besonderen Charme. Bei Camp de Mar hat sich der 18-Loch-Championship-Course Golf de Andratx mit einer spektakulären Lage und schmalen Fairways sowie malerischen Seen einen Platz unter den Anspruchsvollsten der Insel erobert.
Golf

Tauchspots: Abtauchen im Meer der Barrakudaschwärme

Leuchtend blaue Grotten, versteckte Tropfsteinhöhlen, versunkene Wracks und eine fischreiche Unterwasserwelt machen Tauchen auf Mallorca in unterschiedlichen Tiefen für jeden Level möglich. Es gibt ganzjährig beste Voraussetzungen, die magische Welt jenseits der Wasseroberfläche zu erforschen. Allein die Insel Sa Dragonera zählt rund 30 Tauchspots, die du in nur zehn Highspeedminuten von den Tauchbasen in Port de Andratx und San Telmo erreichst. Tauchen auf Mallorca ist ein Besuch bei Adlerrochen, Delfinen, Seepferdchen, Barrakudas und Co. Darüber hinaus liegen auch an der Ostküste viele schöne Tauchspots.
Barrakuda Point
Am Cap Tramuntana im Norden Sa Dragoneras erlebst du in der Tiefe ein fantastisches Zusammenspiel aus Licht und Schatten. Der Tauchspot begeistert mit einer beeindruckenden Artenvielfalt, mächtigen Barrakudaschwärmen sowie einer den Alpen ähnlichen Unterwasserwelt.
Isla del Sec
Silberblau schillernde Barrakudas begleiten dich bei deinem Tauchgang auf dem bis zu 32m tief abfallendem Plateau. An den beiden Wracks haben sich bunte Korallenriffe gebildet mit Muränen und Aalen als Wrackbewohner.
Die Piratenhöhle
Unterirdische Seen, geheimnisvolle Kammern, imposante Tunnel und magische Tropfsteinformationen liegen an der Ostküste und offerieren ein fantastisches Höhlensystem für jeden Schwierigkeitslevel.

Tennis auf Mallorca – aber schön, bitte!

 

Die Nadal Tennis Academy für deinen Sporturlaub auf Mallorca

Ein Juwel unter den Tennisschulen bildet die Nadal Tennis Academy in Manacor, Geburtsort und Heimatstadt des spanischen Tennisprofis Rafael Nadal. Am 3. Juni 1986 geboren, hielt der Tennisprofi mit zarten vier Jahren seinen ersten Schläger in der Hand. Das Talent des kleinen Rafaels entdeckte Onkel Toni (ebenfalls Tennisspieler) schnell und trainierte ihn. Heute – 18 Grand-Slam-Titel, 196 Wochen auf Platz 1 der Weltrangliste sowie zwei Goldmedaillen später – bildet die 2016 eröffnete Nadal Tennis Academy auf über 40.000m² mit 26 unterschiedlichen Tennisplätzen talentierte Kinder und Jugendliche durch ein renommiertes Trainerteam aus. Auch als Anfänger und fortgeschrittener Tennisliebhaber kannst du an der Nadal Tennis Academy Übernachtungspakete mit Tenniseinheiten buchen.

Tennis
 

Die schönsten Tennisplätze und Clubs auf Mallorca

Mitten im Herzen von Palma erblüht eine sportliche Oase umgeben von viel Grün. Der Palma Sport & Tennis Club wurde 2015 komplett renoviert und ermöglicht nationalen und internationalen Gästen auf 10.000m² und fünf Tennisplätzen rasante Tennismatche und qualitativ hochwertige Sport- und SPA-Angebote. Rund 20km weiter südwestlich liegt der Santa Ponsa Tenis Club im gleichnamigen lebhaften Ferienort. Wenige Meter vom Meer bietet der Club acht Sandplätze mit Flutlicht und eine kleine Gartenanlage mit Schatten spendenden Palmen. Etwa 20 Fahrminuten von der quirligen Inselhauptstadt entfernt liegt malerisch umgeben von den mächtigen Gipfeln des Tramuntana-Gebirges der Tenis y Pádel Sóller Club. Mit fünf Tennis- und vier Paddleplätzen spielst du im Bergdorf Sóller auf einem der am schönsten gelegenen Tennisplätze Mallorcas.


Wie kommt dein Tennisschläger nach Mallorca?

Tennisschläger haben eine angenehme Größe, sodass du leicht in Versuchung geraten könntest, ihn mit als Handgepäck ins Flugzeug zu nehmen. Das ist allerdings nicht erlaubt, da ein Tennisschläger als Schlagwaffe genutzt werden könnte. Du gibst deinen Tennisschläger am Schalter als Sport- oder Sperrgepäck auf. In einer gut geschützten Tennistasche ist dies in der Regel ohne Mehrkosten möglich, sofern du dein erlaubtes Gesamtgewicht noch nicht überschritten hast.

Die Insel auf dem Rücken der Pferde erkunden

Ausritte durch dichte Wälder, quer durch die imposante Bergwelt oder auf weißen feinsandigen Traumstränden machen Reiten auf Mallorca zum Erlebnis. Auf zahlreichen Reiterhöfen und Ranches wählst du aus einem breit gefächerten Angebot aus Dressur- über Western- bis zum Springreiten. Oft können Kurse auch ohne Vorkenntnisse gebucht werden.
Rancho Grande Park
Die mit rund 100 Pferden größte Horse-Ranch Mallorcas liegt in ruhiger Umgebung unweit des Meeres in Son Serra de Marina. Ausritte am Strand, das Ausführen von Ponys und ein kleiner Minizoo hinterlassen unvergessliche Eindrücke. Reiten auf Mallorca mit Blick auf die romantisch untergehende Sonne ist nur eines der Highlights, die dir der Rancho Grande Park ermöglicht.
Centro Equestre-Hackner Ranch
Diese 100.000m² charmante Reitanlage bietet u.a. Westerntraining, Natural Horsemanship, Ausritte in die malerische Natur und Showreiten. Anfänger und Fortgeschrittene ab fünf Jahren sind in Algaida herzlich willkommen. Tipp: Mondscheinausritt in einer klaren Sommernacht.

Die schönsten Rennradstrecken rund um Mallorca

Konzentriert trittst du in die Pedalen deines Rennrades und saugst die atemberaubende Landschaft mit deinen Blicken auf. Ob schweißtreibend in Serpentinen entlang zerklüfteter Gebirgszüge bergauf oder entspannt durch den hügeligen Osten Mallorcas: den Geruch von Meer in der Nase und das tiefblaue Mittelmeer vor Augen. Auf Mallorca findest du ausdauernde, anspruchsvolle Strecken ebenso wie kurzweilige, entspannte Routen. Das Frühjahr und die Monate September bis November eignen sich am besten zum Rennradfahren.
Route Küstenklassiker
Die anspruchsvollste Rennradstrecke Mallorcas verläuft vom bunten Fischerdorf Port d’Antratx über 136 km entlang der hügeligen Steilküste Richtung Nordosten hinauf ins Tramuntana-Gebirge. Dabei passierst Du den hübschen Künstlerort Deià mit Blick auf das tiefblaue Mittelmeer und die malerischen Bergdörfer Valldemossa und Sóller. Von hier schlängelt sich die asphaltierte Straße 13km und 1.000 Höhenmeter bis zum Puig Major. Am Kloster Lluc vorbei geht es schließlich weiter durch das von sandsteinfarbenden Häusern geprägte Pollença zum feinsandigen Traumstand von Playa de Muro.

Route Alcúdia und der Naturpark s’Albufera
Die flache 20km lange Fahrradroute führt vom Passeig-Maritim-Hafen in Port d’Alcúdia Richtung Can Picafort durch den quirligen Ort Sa Pobla hinein in das vogelreiche Naturschutzgebiet s’Albufera. Auf nicht asphaltierten Wegen fährst du entlang hoher Schilfwälder mitten durch das Sumpfgebiet.
Mallorca Rennrad

Mit dem eigenen Rennrad nach Mallorca …

… nicht fahren, sondern fliegen! Sinnvoll ist die vorherige Anmeldung deines Rads bei der gebuchten Fluggesellschaft, bei der du eine entsprechende Transportgebühr bezahlst. Dein Rad muss gut verpackt in einem günstigen Fahrradkarton oder einer teureren Fahrradtasche verstaut am deutschen Flughafen als Sperrgepäck aufgegeben werden. Inwieweit dein Rad zerlegt werden muss, ist von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich. In Palma nimmst du dein Rennrad am Laufband für Sperrgepäck wieder in Empfang. Denke bitte auch daran, ein großes Taxi mit genügend Stauraum (Kombi, Kleinbus) zu ordern, damit du, dein Koffer und dein Fahrrad zusammen im Hotel deiner Wahl ankommen.

Windsurfen auf Mallorca

Was anfangs noch etwas wackelig und chaotisch wirkt, formt sich plötzlich zu einer meditativen Kunst. Du auf deinem Surfboard im Einklang mit der idealen Welle, im Einklang mit dem Meer, im Einklang mit dem Leben. Zwischen Oktober und Mai findest du an der Ostküste Mallorcas gute Bedingungen, um dich konzentriert im Spiel mit der ankommenden Welle in Harmonie zu bringen. Wenn im Sommer die Nordwinde ihre ganze Kraft entfalten und auf die Nordostküste treffen, ist das der beste Moment, dich an der malerischen Cala Mesquida, der kleinen Cala Torta, der geheimen Cala Mitjana oder bei Son Serra de Marina auf dein Surfboard zu schwingen. Als Anfänger bis du am weißen Strand von Ciudad Jardín in Can Pastilla bei Palma perfekt aufgehoben.
Surfen

Trendsport Stand-up-Paddling

Elegant gleitest du mit deinem Stand-up-Paddleboard durch die türkisfarbenen Buchten Mallorcas. Das Paddle taucht dreimal links und dreimal rechts ins glasklare Nass und mit jedem Schlag erkundest du ein Stückchen mehr der romantischen Buchten, bewegst dich entlang felsiger Klippen, beobachtest die im Zickzack unter deinem Board schwimmenden Fische und wirst eins mit dir und der Natur. Ein beliebter Trendsport, der einfach zu erlernen ist, dein Gleichgewicht schult und alle Muskelgruppen beansprucht. An der Bahía de Pollença im Nordosten Mallorcas kannst du in der Cala Sant Vicenç und der Playa de Formentor tolle Stand-up-Paddle-Momente genießen. Im Süden erreichst du die Cala Vella in Llucmajor sogar nur vom Wasser aus, sodass du die hübsche und ruhig gelegene Bucht in aller Gemütlichkeit entdeckst. Bestaune beim Paddling die majestätisch neben dir aufragenden Klippen rund um die Islas Malgrats. Das Naturschutzgebiet in der Bucht von Santa Ponça ist einzigartig und verfügt nicht zuletzt über eine maritime Artenvielfalt. Nur unweit gelegen liegt mit dem Strand Es Toro ein kleines, geheimes Juwel. Der puderzuckerartige goldene Strand ergibt ein malerisches Farbspiel im Kontrast zum türkisblauen Meer und zeigt dir auf deinem Paddleboard das ursprüngliche Mallorca.

Schnorchelreviere rund um Mallorca

Das saubere und klare Meer in den Buchten Mallorcas ist hervorragend für eine Schnorchelpartie geeignet. Maske auf, Flossen an und auf der Wasseroberfläche mit Blick in eine bunte Unterwasserwelt davonbewegen. Die Buchten Cala en Basset und Caló des Monjo im Tramuntana-Gebirge als auch die Playa de Formentor, die an der gleichnamigen Halbinsel im Nordosten Mallorcas liegt, locken aufgrund ihres steinigen Untergrunds statt Badegäste vielmehr Schnorchler an. Wenig Sand und wenig Menschen sorgen für klare Sicht und viele Fische. Dies gilt auch für die Cala Figuera. An all diesen Buchten solltest du schützende Badeschuhe tragen, falls du keine Flossen trägst. Die Cala Llombards bei Santanyí bildet mit ihrem feinen Sandstrand eine Ausnahme. Dennoch gilt: Schnorchle entlang der Felsen, denn dort spielt sich das Unterwasserkino ab.
Schnochreln