Die griechische Insel Rhodos

Familien

7 Nächte, Flug & Hotel, ab Halbpension 
ab 473 Fr. jetzt buchen

Adults only

7 Nächte, Flug & Hotel, ab Halbpension 
ab 634 Fr. jetzt buchen

Strand

7 Nächte, Flug & Hotel, ab Halbpension 
ab 473 Fr. jetzt buchen

Die beliebtesten Hotels für deinen Urlaub auf Rhodos

Griechenland, Rhodos Lardos Bay
Griechenland, Rhodos Heleni Beach
Griechenland, Rhodos Varelis
Griechenland, Rhodos Evita Studios
Griechenland, Rhodos Rhodian Sun
Griechenland, Rhodos Valentino Hotel
Griechenland, Rhodos Dionysos
Griechenland, Rhodos Georgia Hotel
Griechenland, Rhodos Anika Studios
Griechenland, Rhodos Elarin
Rhodos im Überblick 
Rhodos liegt im Südosten Griechenlands, nur 17km von der Küste Kleinasiens entfernt, und ist mit einer Fläche von 1.401km² die viertgrösste Insel des Landes. Rund 125.000 Einwohner leben hier, knapp die Hälfte von ihnen in Rhodos-Stadt. Dort, 16km vom Stadtzentrum entfernt, befindet sich der internationale Flughafen von Rhodos. Offizielle Amtssprache ist Griechisch, doch dank der vielen Reisenden wird auch Englisch verstanden. Und auch auf Deutsch kannst du dich vielerorts verständigen, da einige Inselbewohner einmal in der Bundesrepublik gearbeitet haben. Auf Rhodos bezahlst du mit dem Euro. Es gilt ausserdem die Osteuropäische Zeit, somit ist es auf der Insel 1h später als in Deutschland. Was macht Rhodos so besonders? Die Inselwelt der Ägäis fasziniert Gäste aus der ganzen Welt. Doch was macht speziell Rhodos so beliebt bei Urlaubern? Vielleicht ist es das traumhafte Wetter in einer der sonnigsten Regionen Europas. Oder der perfekte Mix aus Badestränden mit allem Komfort und urigen Fischerdörfern, in denen der Tintenfisch noch auf Wäscheleinen in der Sonne trocknet. In vielen Facetten präsentiert sich Rhodos' Natur, die von wild-romantischen Steilklippen, tiefen Wäldern und pittoresken Flusstälern geprägt ist. Die vielen unterschiedlichen Kulturen, die Rhodos besiedelten, haben ein abwechslungsreiches architektonisches Erbe hinterlassen: von antiken Säulenbauten über imposante Kreuzritterburgen bis zu reich verzierten Bürgerhäusern aus der venezianischen Zeit. Dazu kommt die mediterrane Küche, die mit ihren frischen Meeresfrüchten, Käsespezialitäten und Spitzenweinen Liebhaber griechischer Delikatessen vollends zufrieden stellt.

Die An- und Einreise nach Rhodos 
Als eines der beliebtesten Reiseziele Griechenlands wird Rhodos von vielen Airlines angesteuert, besonders seit der Flughafen der Insel 2008 ausgebaut wurde. Neun Fluglinien stehen dir für Direktflüge von Deutschland zum internationalen Flughafen Rhodos (RHO) zur Verfügung, darunter Ryanair, easyJet und Eurowings. Die Flugdauer beträgt etwa 3h. Zur Einreise benötigen Bürger der Europäischen Union lediglich ihren Personalausweis. Dank der grossen Anzahl an Hotels und Ferienwohnungen werden auch Kurzentschlossene, die Last Minute Ferien auf Rhodos buchen, schnell fündig.

Beliebte Aktivitäten auf Rhodos
In der griechischen Mythologie wählte der Sonnengott Helios die Insel Rhodos aufgrund ihrer fruchtbaren Böden als Geschenk für sich. Und noch heute begeistert es Outdoorfreunde mit üppiger Vegetation, urtümlichen Wäldern und zerklüfteten Bergen. Ein beliebtes Ziel für Wanderer sind die Sieben Quellen. Diese stellen die Wasserversorgung des Ortes Kolymbia sicher und liegen in einem malerisch bewaldeten Tal. Wenn du keine Angst vor nassen Füßen hast, kannst du dem Flusslauf in einem 200m langen Tunnel bis zu einem kleinen Stausee folgen. Ein Paradies für Wassersportler ist die Insel Prasonisi, die über eine schmale Landbrücke mit Rhodos verbunden ist. Hier schafft die raue See der Ägäis perfekte Bedingungen zum Wind- und Kitesurfen. An den gut besuchten Stränden der Ostküste kannst du Jetskis und Bananenboote mieten. Vor der felsigen Küste findest du beeindruckende Reviere zum Tauchen und Schnorcheln – zum Beispiel in der Anthony-Quinn-Bucht. Dank der hervorragenden Sichtverhältnisse lassen sich bunte Fischschwärme besonders gut beobachten. Wer dagegen an Land so richtig Gas geben möchte, ist auf der Kart- und Motocross-Bahn von Faliraki genau richtig. Einen romantischen Ort für Paare hingegen stellt das Kastell Kritinia im wenig besuchten Westen der Insel dar – einer der schönsten Plätze, um fernab vieler Urlauber den Sonnenuntergang auf Rhodos zu bestaunen.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Rhodos
Die ägäische Insel lockte bereits in der Antike Besucher an, die mit dem Schiff zwischen den Beinen des Koloss von Rhodos hindurchfuhren. Auch wenn die steinerne Statue im 3. Jahrhundert durch ein Erdbeben zerstört wurde, warten noch zahlreiche weitere historische Sehenswürdigkeiten. Los geht es in Rhodos-Stadt, die nicht nur dank ihrer ausgezeichnet erhaltenen Stadtmauer aus dem Mittelalter zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt wurde. In der Altstadt bewunderst du den Grossmeisterpalast – mit seinen hoch aufragenden Mauern und dem säulengeschmückten Innenhof ein imposantes Bollwerk, dessen Hauptportal original aus dem 14. Jahrhundert stammt. Ein weiteres Zeugnis der Johanniter, die Rhodos 200 Jahre lang verteidigten, ist die Burgruine von Monolithos, die auf einer 240m hohen Steilklippe thront. Unvergessliche Eindrücke sind dank des atemberaubenden Panoramablicks auf die bewaldeten Felsen unter der Ruine vorprogrammiert. Eines der ältesten und zudem das meistbesichtigte Bauwerk auf Rhodos ist die Akropolis von Lindos. Hoch über der Stadt errichtet, symbolisierte der Bau mit den gut erhaltenen dorischen Säulen einst den Sitz der Götter. Auch dank der weiss getünchten Häuser, die in der Sonne strahlen, ist das Städtchen an der Ostküste einen Besuch wert. Hobbyarchäologen sollten sich die Ausgrabungsstätte von Kameiros nicht entgehen lassen. Dort lässt ein Gewirr aus antiken Mauern das ursprüngliche Bild dieser Stadt erahnen, die durch ein Erdbeben zerstört wurde. Ein Naturschauspiel der besonderen Art stellt das Tal der Schmetterlinge dar: Hier zieht das duftende Harz des Amberbaums bunte Falter in grosser Zahl an – so viele, dass sie Bäume und Felsen im Sommer fast vollständig bedecken. Und wenn du den Aufstieg über 300 Steinstufen nicht scheust, lohnt sich der Weg zur Kapelle von Tsambika. Die Aussicht über das tiefblaue Meer und die zerklüftete Felsenlandschaft ist ein wahres Erlebnis.

Die schönsten Strände auf Rhodos 
Badegäste haben in den Ferien auf Rhodos die Wahl: Sollen es die Strände an der Ostküste mit ihrer hervorragenden Infrastruktur, den lebendigen Promenaden und einer grossen Auswahl an Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten sein? Oder lieber die weniger besuchte Westküste mit ihren versteckten, oft menschenleeren Badebuchten? Ein malerisches Felsenpanorama gepaart mit glasklarem Wasser verspricht der Strand von Ladiko, während die Strände von Lindos und Tsambika mit besonders feinem Sand punkten. Wenn du ausgelassen feiern möchtest, ist der Strand von Faliraki genau richtig für dich. Dort befindet sich auch der FKK-Strand der Insel. Bereits in der Antike wurden den Kalithea-Quellen heilende Kräfte zugesprochen. Heute befindet sich dort ein kleiner, ruhiger Küstenabschnitt, der besonders Familien mit seinem flachen Wasser und dem schwachen Wellengang anlockt. Eine gute Möglichkeit, auch die abgelegenen, menschenleeren Strände der Insel zu erreichen, ist ein Mietwagen. Damit geniesst du maximale Freiheit und bist nicht auf Taxis oder das Busnetz angewiesen, das vor allem im von Urlaubern weniger besuchten Süden nicht alle Orte abdeckt.

Die beste Reisezeit für deine Rhodos Ferien
Ganze 300 Sonnentage im Jahr machen Rhodos zu einem der sonnigsten Orte Europas. Für Badegäste sind die Sommermonate Juni bis September eine Offenbarung. Dann musst du mit lediglich einem Regentag im Monat rechnen. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 29°C, jedoch sind auch Werte von 40°C im Landesinneren möglich. An der Küste weht ein kühlender Meereswind, dazu kommt eine niedrige Luftfeuchtigkeit. Die Wassertemperatur ist im August mit 25°C am höchsten. Von November bis März sind sieben bis elf Regentage im Monat die Regel. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 9 und 17°C. Somit ist dieser Zeitraum vor allem für Städtereisen und Sightseeing-Trips geeignet. Wenn du bei angenehm warmen Temperaturen und moderaten Niederschlägen wandern gehen möchtest, bist du mit den Monaten April, Mai und Oktober bestens beraten.

Kulinarisches von Rhodos 
Typisch für die Insellage stehen Fisch und Meeresfrüchte in Rhodos ganz oben auf dem Speiseplan. Die Restaurants bieten fangfrische Muscheln, Krabben und Tintenfische an. Auch Eier von Seeigeln gelten als Delikatesse. Auf Rhodos grasen noch halbwilde Ziegen und Schafe auf den Hängen. Die Tiere liefern nicht nur zartes Fleisch, sondern auch schmackhafte Käsesorten. Und auch Wild wird dank der ausgedehnten Wälder vielerorts serviert. Fans der griechischen Küche werden Souvlaki kennen und lieben. Die Fleischspiesse schmecken auf Rhodos besonders gut. Sie sind etwas kleiner, aber dafür kräftig gewürzt. Fleischliebhaber kommen auch bei knusprigem Spanferkel, Frikadellen und Gyros auf ihre Kosten. Gemüsesorten wie Tomaten und Paprika sind auf Rhodos sonnenverwöhnt und vollmundig – was läge also näher als ein bunter griechischer Salat als Beilage? Übrigens ist die Landesküche berühmt für ihre Vorspeisen, die Mezedes genannt werden. Bei leckeren Häppchen wie gebratenen Auberginen, Bällchen aus Kichererbsen oder mit Fleisch gefüllten Blätterteigtaschen gehört schon etwas Disziplin dazu, noch Platz für den Hauptgang zu lassen. Der starke türkische Kaffee nach dem Essen zeugt vom Einfluss Kleinasiens, genau wie die Desserts Baklava und Kadaifi, süsse Leckereien aus Blätterteig und geraspelten Nüssen. Zum Abendessen darf ein trockener Rot- oder Weisswein nicht fehlen. Wenn du eine echte Hausmarke der Insel probieren möchtest, bietet sich ein Glas Retsina an, unverkennbar dank des Kiefernharz-Aromas. Zum Verdauen gibt es den klassischen Ouzo, oder Souma, die rhodische Antwort auf Raki-Schnaps. Die beste Möglichkeit, authentische griechische Küche zu geniessen, bieten die urigen Tavernen der Insel, die oft malerisch am Wasser liegen. In kleinen Familienbetrieben ist es keine Seltenheit, dass du einen Rundgang durch die Küche bekommst und der Küchenchef dir die schmackhaftesten Spezialitäten des Hauses empfiehlt. Trinkgeld wird auf Rhodos gerne angenommen. Etwa 10% der Rechnung solltest du vor Verlassen des Lokals einfach auf dem Tisch liegen lassen – natürlich auch mehr, wenn es besonders gut geschmeckt hat. Nicht nur Selbstversorger sollten einmal auf den Wochenmärkten der Insel vorbeischauen. Der Grösste wird samstags auf dem Zefiros-Platz in Rhodos-Stadt abgehalten und bietet eine beachtliche Auswahl. Hier kannst du nach Herzenslust frisches Obst und Gemüse, Fisch, Blumen, Kräuter, aber auch Textilien und Schuhe erstehen.