Skihotel Angebote

Schneebegeisterte werden in den österreichischen Skigebieten auf ihre Kosten kommen, da es dort nicht nur hervorragende Pisten zu erkunden gibt sondern auch Schauplatz von bekannten Wintersportereignissen ist. Zum Beispiel findet das berühmte Hahnenkammrennen jährlich in Kitzbühel statt. Verpasse dieses Event nicht und sichere dir direkt ein Zimmer in einem der Skihotels.

Schweizer Pistenspaß

Schweiz, Walliser Alpen Alpen Resort Hotel
Schweiz, Walliser Alpen Sunstar Hotel Beau Site

Tolle Hotels in den Bergen

Österreich, Nordtirol Erika
Österreich, Nordtirol Alpendomizil Neuhaus Hotel Spa
Österreich, Nordtirol Hotel Kramerwirt

In welcher Region finde ich mein perfektes Skihotel?

Es gibt zahlreiche Skiregionen, die mit spektakulären Abfahrten und atemberaubender Natur nur darauf warten, von Wintersportfans aus aller Welt entdeckt zu werden. Im Vorfeld solltest du dir Gedanken darüber machen, ob du in den Alpen Skifahren möchtest oder dir ein Mittelgebirge beziehungsweise das Voralpenland genügt. Außerdem gibt es sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tolle Möglichkeiten, Wintersportaktivitäten nachzugehen. Bei der großen Auswahl kann die Entscheidung sehr schwer fallen. Um dich in deiner Entscheidungsfindung zu unterstützen, erfährst du im Folgenden mehr über die verschiedenen Regionen, in denen du Skifahren kannst. Zunächst einmal gilt es zu klären, ob dir ein Mittelgebirge zum Skifahren genügt oder du hoch oben vor Alpenkulisse die Pisten runterbrettern willst. Einen Vorteil, den die Alpenregionen mit sich bringen, ist die hohe Schneegarantie. Während es in den Mittelgebirgen was die begehrten Flocken angeht oft mau aussieht, kannst du in den Alpen von Schnee satt ausgehen. Steile Pisten und traumhafte Bergpanoramen gibt es zwar auch in den Mittelgebirgen, in den Alpen fallen sie allerdings oft deutlich imposanter aus.

Alpen

Die Französischen Alpen locken mit ihren traumhaften Skigebieten rund um ihr Aushängeschild, dem Montblanc. Wer in Chamonix Urlaub macht, profitiert nicht nur von tollen Abfahrten und Pisten sondern kann auch behaupten am höchsten Berg der Alpen gewesen zu sein. Die Alpenregionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind aber nicht minder spektakulär. In Zermatt in der Schweiz zum Beispiel liegt das höchste Skigebiet Europas. Hier kannst du auf 3899 Metern die Pisten hinunterbrettern und genießt garantiert einen unvergesslichen Winterurlaub. Die Bayerischen Alpen sind ebenfalls einen Besuch wert. Alle, die gern in Deutschland bleiben möchten, kommen hier voll auf ihre Kosten. Egal, ob Garmisch-Partenkirchen nahe der Zugspitze oder Oberstdorf im Allgäu – hier gibt es zahlreiche Skigebiete, die sich lohnen, erkundet zu werden.

Schwarzwald

Man muss nicht weit fahren, um Pistenspaß zu erleben. Das höchste Mittelgebirge Deutschlands lockt mit fantastischen Abfahrten und circa 155 Pistenkilometern, auf denen Wintersportbegeisterte voll auf ihre Kosten kommen. In der Skiregion kannst du auf einer Höhe von rund 1400 Metern Skispaß pur genießen, zum Beispiel auf dem Feldberg.

Allgäu

Im Allgäu warten traumhaft schöne Abfahrten, gemütliche Familienpisten und jede Menge anderer Schneeaktivitäten auf dich. Hier bieten sich vor allem die Landkreise Ost- und Oberallgäu an, um eine unvergessliche Winterauszeit zu erleben.

Österreich

Österreich ist bekannt für seine traumhaften Pisten und ein wahres Juwel für alle, die für Wintersport brennen. In Kitzbühel mit den Stars und Sternchen um die Wette fahren, in Ischgl der Après-Ski-Kultur frönen oder im Pitztal auf über 3300 Höhenmetern Panoramablicke genießen – Österreich hat rund um den Wintersport einiges zu bieten. Vielleicht findest du ja hier dein Skihotel? Zum Beispiel im wunderschönen Salzburger Land: Unweit der österreichischen Grenze gelegen, wartet es mit 53 Skigebieten auf. Beliebte Gebiete für den Wintersport sind das Kitzsteinhorn, Saalbach Hinterglemm und Obertauern, aber auch Leogang und Bad Hofgastein. Du brauchst eine Pause vom Skispaß? Ein Ausflug nach Salzburg mit seiner traumhaft schönen Altstadt und tollen Cafés lohnt sich immer.

Schweiz

Wer richtig hoch hinaus möchte, ist in den Skigebieten der Schweiz gut aufgehoben. Hier kannst du auf sehr hoch gelegenen Pisten atemberaubende Rundum-Ausblicke genießen und die größten Gletscher der Alpen bestaunen. Skispaß wird hier groß geschrieben. Wie wär’s zum Beispiel mit ein paar Abfahrten in den besonders beliebten Regionen Graubünden, Wallis oder Matterhorn-Zermatt?

Was brauche ich zum Ski- und Snowboardfahren und wo bekomme ich die Ausrüstung her?

Generell gilt: Wer einen unvergesslichen Winterurlaub verbringen möchte, sollte richtig ausgestattet sein. Nichts ist schlimmer, als bis auf die Knochen durchgefroren zu sein, weil man nicht die richtige Kleidung besitzt. Im Folgenden erfährst du, was du alles brauchst, um dein Skiabenteuer gesund und gut gelaunt genießen zu können.

  • Ski-Unterwäsche: Funktionswäsche ist das A und O bei jedem Winterurlaub. Sie nimmt beim Schwitzen Feuchtigkeit auf und transportiert sie nach außen. So trocknet sie schnell und sorgt dafür, dass dein Körper nicht auskühlt. Ski-Unterwäsche bestehend aus Socken, Thermo-Leggings und langem Unterhemd bekommst du in jedem gut ausgestatteten Sportladen.
  • Ski-Jacke und Ski-Hose: Die Hose und Jacke, die du auf der Piste trägst, sollten vor allem wasser- und winddicht sein. So bist du vor Kälte geschützt und dem Skispaß steht nichts mehr im Weg.
  • Helm: Sicherheit geht vor – auch auf der Piste. Trage einen Helm, der dich vor schlimmen Verletzungen schützt, wenn du stürzt. Wichtig ist, dass er richtig sitzt und du ihn den ganzen Tag bequem tragen kannst.
  • Ski-Brille: Bei starkem Wind und Schneefall lohnt es sich, auf der Piste eine Ski-Brille zu tragen. Sie schützt deine Augen nicht nur vor Zugluft und Niederschlag, sondern auch vor UV-Strahlung und sollte bei deiner Ausrüstung nicht fehlen.
  • Skier oder Snowboard: Um Ski oder Snowboard fahren zu können und nicht auf dem Hosenboden die Piste runterrutschen zu müssen, brauchst du natürlich Skier oder ein Snowboard. Es empfiehlt sich, Skier auszuwählen, die nicht nur auf dein Fahrkönnen, sondern auch auf das Gelände, in dem du fahren willst, abgestimmt sind.

Hochwertige Skier, Snowboards und auch der Rest der Ausrüstung sind meist ziemlich kostspielig, weshalb es sich lohnen kann, sie vor Ort zu leihen. Informiere dich am besten vor der Anreise, wenn du auf Nummer sicher gehen willst. Für echte Wintersportfans, die die Ausrüstung noch öfter benötigen, lohnt sich natürlich die Investition in eine gute Ausrüstung.

Blutiger Anfänger – Wo kann ich Ski-/Snowboardfahren lernen?

Ski- und Snowboardfahren will gelernt sein! Um sicher auf den Brettern fahren zu können ist meist die ein oder andere Übungsstunde notwendig. Vor Ort gibt es Skischulen, in denen du an Kursen teilnehmen kannst. Hier wirst du nach und nach an den Sport herangeführt und schon bald wirst du wie ein Profi die Abfahrten meistern können. Du willst schon gut vorbereitet in der Skiregion ankommen? Dann check doch mal, ob es in deiner Nähe eine Skihalle gibt, wo du schon vorab einen Kurs belegen kannst. So wirst du nicht nur deine Mitreisenden, sondern auch alle anderen auf der Piste mit deinem Können beeindrucken. Keine Lust auf Ski- oder Snowboardfahren? In den meisten Skiregionen gibt es auch zahlreiche weitere Freizeitmöglichkeiten, denen du nachgehen kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Runde Rodeln? Mit dem Schlitten die Piste hinunterzudüsen macht mindestens genauso viel Spaß. Auch der Ski-Langlauf ist eine tolle Alternative zum klassischen Skifahren.

Wo hat eigentlich die Après-Ski-Kultur ihren Ursprung?

Von der Piste direkt ins Partyvergnügen: Für viele ist das Highlight eines langen Tages im Schnee das Après-Ski (von frz. après, danach). Hier geht es direkt nach der Piste in nahgelegene Gaststätten, Bars oder Diskotheken. Vor allem Feierwütige Skifahrer lassen so gern den Tag ausklingen: Es wird getanzt, gesungen und mit dem ein oder anderen Getränk angestoßen. Tatsächlich reicht die Geschichte des Après-Ski bis ins Jahr 1895 zurück. Bis 1924, dem Jahr der ersten Olympischen Winterspiele im französischen Chamonix wurde damit das abendliche Beisammensein nach einem Wintertag im Freien bezeichnet. Meist geschah das in geselliger Runde bei gutem Essen und Wein. Schnell schwappte der Begriff nach Österreich, wo er sich verbreitete und mittlerweile bis nach Deutschland gekommen ist.

Welche Vorteile hat es, nur die Hotels im Vorfeld zu buchen?

Individualreisen mit eigener Anfahrt werden immer beliebter. Kein Wunder, ist man so doch viel flexibler und kann gleich mehrere Urlaubsregionen erkunden. Hier hast du entweder die Möglichkeit, ein Skihotel zu buchen und von dort aus mehrere Skiregionen zu besuchen. Oder du reist von Hotel zu Hotel und kannst die einzelnen Skigebiete so noch ausgiebiger erkunden. Du solltest bei beiden Varianten darauf achten, dass du mobil bist. Es empfiehlt sich die Anreise mit dem Pkw oder die Anmietung eines Mietwagens vor Ort. Wer lieber Zug oder Bus fährt, sollte sich bereits im Vorfeld der Reise über Bahnhöfe informieren und die Route zumindest grob planen. Der Besuch von mehr als nur einer Skiregion lohnt sich allemal: Jedes Gebiet zeichnet sich durch andere tolle Abfahrten aus. Stöber doch einfach mal im Angebot von l'tur. Dort findest du garantiert traumhaft schöne Skihotels, in denen du nach aufregenden Tagen auf der Piste wunderbar entspannen kannst und deinem unvergesslichen Winterurlaub steht nichts mehr im Wege.