Karibische Bilderbuchstrände, sagenumwobene Tempelanlagen, exotische Dschungellandschaften und viel Lebensfreude: Auf der Yucatán-Halbinsel zeigt sich Mexiko von seiner schönsten Seite. Unsere Bloggerin Nathalie ist seit ein paar Tagen von ihrer traumhaften Reise ins Reich der Maya zurück. Hier sind ihre Tipps für deinen Traumurlaub in Cancún:

Ein karibischer Traum

Das muss das Paradies sein – das war mein erster Eindruck, als ich in Cancún gelandet bin. 22 Kilometer feinster, weicher, weißer Sandstrand zählt die Meereszunge, die wie eine 7 geformt ist. Dazu türkisblaues, klares Wasser und strahlender Sonnenschein. Unglaublich! Cancún ist aber nicht nur der perfekte Ort für Beach-Lover, sondern auch für Abenteurer und Kulturfans!

Kultur-Tipp: Auf den Spuren der Maya

So kannst du von Cancún aus zum Beispiel die weltberühmte Maya-Stätte Chichén Itzá besuchen. Die Ruinen aus der späten Maya-Zeit zählen nicht umsonst zu den sieben neuen Weltwundern. Auf einer Fläche von mehr als sechs Quadratkilometern erzählen imposante Bauten sehr eindrucksvoll die Geschichte der einstigen Hochkultur. So etwa die 25 Meter hohe Pyramide „El Castillo“.

Pyramide El Castillo in der Maya-Stätte Chichén Itzé in Cancún

#instagramable: Unterwasser-Höhlen

Auf Yucatán gibt es zudem unzählige unterirdische Wasser-Höhlen. Die Unterwasser-Höhlen sind auch ein sehr beliebtes Motiv auf Instagram. In vielen von diesen sogenannten Cenoten kann man schwimmen und sogar tauchen. Ein echtes Abenteuer ist zum Beispiel ein Ausflug in die geheimnisvollen Höhlen von Río Secreto, in denen es Tausende Stalaktiten und Stalagmiten gibt. Oder du fährst in einen der Nationalparks, zum Beispiel nach Sian Ka‘an im Osten. Der Park begeistert mit 17 verschiedenen Vegetationszonen: Mangrovensümpfe sind hier ebenso zu finden wie Regenwälder und Korallenriffe.

Cenote in Cancún

Mit Schildkröten schnorcheln auf der Isla Mujeres

Mein absolutes Highlight war allerdings die Tour zur Isla Mujeres. In ca. 30 Minuten geht es von Cancún aus direkt mit der Fähre auf diese zauberhafte, kleine Insel – sie misst gerade mal 8×8 Kilometer. Hier kannst du einfach wunderbar am Strand relaxen oder stundenlang durch die artenreichen Riffe schnorcheln oder tauchen. Der Hauptort der Insel ist unglaublich charmant mit seinen kleinen Straßen und den bunt bemalten, verschlafenen Häusern. Mein Tipp: Miete dir direkt am Hafen einen Golfcart, damit kannst du die Insel individuell erkunden.

Schildkröte im Riff vor Cancún beim Schnorcheln entdecken

Food-Heaven: Tacos, Quesadillas und Co.

Ach ja, und lass dir auf keinen Fall das leckere mexikanische Essen entgehen. Die frittierten Tacos mit scharfer Soße oder die mit Käse und Sauerrahm bedeckten Quesadillas im Restaurant Pik Nik waren wirklich grandios!

Mexikanisches Streetfood: Tacos
Laura von ltur
Laura von ltur

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert