Ferien am Strand: die besten Deals

Sommer, Sonne, Strand  – hier findest du die besten Angebote für deine Badeferien. Paradiesische Strände in der Ferne, All Inclusive Hotels oder unsere top bewerteten Bestseller, es ist für jeden etwas dabei!

Die beliebtesten Strandhotels unserer Kunden

Spanien, Mallorca Pabisa Bali
Spanien, Mallorca Beach Club Font de Sa Cala
Spanien, Mallorca Grupotel Gran Vista & Spa
Spanien, Mallorca Hotel Bahia del Sol
Spanien, Mallorca Hotel Diamant
Spanien, Mallorca Aparthotel Marins Playa
Spanien, Mallorca Grupotel Nilo Spa
Spanien, Mallorca Aparthotel Diamant

Diese All Inclusive Hotels lassen keine Wünsche offen

Ägypten, Rotes Meer Bel Air Azur Resort
Ägypten, Rotes Meer Arabia Azur Resort
Ägypten, Rotes Meer Flamenco Beach & Resort
Ägypten, Rotes Meer Arabella Azur Resort
Ägypten, Rotes Meer Menaville Safaga
Ägypten, Rotes Meer Wadi Lahmy Azur Resort
Ägypten, Rotes Meer Serenity Makadi Beach
Ägypten, Rotes Meer Desert Rose Resort
Türkei, Türkische Riviera Alantur Hotel
Türkei, Türkische Riviera L’ancora Beach Hotel

Die schönsten Strände in der Ferne

Kuba, Canarreos-Archipel/Süden Sol Cayo Largo
Kuba, Atlantische Küste / Norden Memories Jibacoa
Kuba, Atlantische Küste / Norden Sol Palmeras
Mauritius, Südküste Riu Creole
Mauritius, Nordküste Seapoint Boutique Hotel

Sonne, Strand und Badeferien – mit ltur in den Strandferien

Für viele ist das die Idealvorstellung von erholsamen Jahresferien: endlose Sandstrände sowie Sonne und Wärme von früh bis spät. Vor allem im Winter, wenn es bei uns nass und kalt ist, möchten viele dem trostlosen Wetter entfliehen und in den Strandferien Energie tanken. ltur hat die passenden Angebote zu Strandferien auf der ganzen Welt, mit denen man dem tristen Alltag entkommen kann. Idyllische Strände und luxuriöse Strandhotels gibt es dabei in vielen Ländern und so finden sich passende Orte für Fernreisende und Naherholungssuchende. Strandferien in Europa haben dabei nicht nur den Vorteil eines kurzen Anreiseweges, dank der Europäischen Union ist die Anreise ohne Visum möglich und auch Kurzentschlossene können sich so an den Stränden erholen.

Südeuropas beliebteste Strände für Sommerferien

Besonders die südeuropäischen Länder am Mittelmeer zählen zu den klassischen Destinationen für Strandferien. Weithin bekannt ist hier die Mittelmeerinsel Mallorca, die Teil der Balearen ist. Hier finden sich touristische Hochburgen mit Hotels in unmittelbarer Sichtweite des Meers, aber auch abgelegene und ruhige Naturstrände wie S’Arenal de Sa Canova im Nordosten der Insel. Hier schliesst sich direkt ein Naturschutzgebiet an und die weitläufigen und teilweise bewachsenen Dünen sorgen für ein hohes Mass an Privatsphäre. Spaniens Nachbarland Portugal bietet ebenfalls viele Möglichkeiten für abwechslungsreiche Strandferien. Faro an der Algarve im Süden etwa ist eines der Wassersportzentren des Landes und bietet Windsurfen, Jet-Ski und einen Jachthafen mit umfangreichen Möglichkeiten für Bootsausflüge. Entlang der Algarve finden sich zahlreiche Sandstrände mit natürlichen Dünen sowie kleine Lagunen. Eine weitere Mittelmeerinsel, die berühmt ist für Strandferein, ist das zu Italien gehörende Eiland Lampedusa. Weit bekannt ist der Kaninchenstrand, den man über eine Steintreppe erreicht. Der eigentliche Sandstrand wird rundherum durch hohe Felsen geschützt und ist alleine deshalb ausgiebige Strandferien wert.

Die Adria – Strandferien für Jung und Alt

Italien ist eines der klassischen Ziele für Strandferien. Entlang der Adria finden sich viele Badeorte, wie etwa Triest, wo sich ein Strandboulevard entlang der ganzen Stadt zieht. Hier kommen auch FKK-Jünger auf ihre Kosten, denn das Strandbad Lanterna bietet grosszügig Bereiche, die dazu in Zonen für Männer und Frauen aufgeteilt sind. Im Norden der Adriaküste liegt Rimini, das als Zentrum des Badetourismus schon lange einen Namen hat. Hier finden vor allem Familien ein grosses Angebot an Unterhaltung, denn ein Freizeitpark unweit der Küste mit Wildwasserbahn, Wasserrutschen, Whirlpools und vielem mehr komplettiert die Strandferien. Auf der anderen Seite der Adria liegt die kroatische Insel Krk. Hier hat man sich vor allem dem jüngeren Publikum verschrieben und bietet am Strand zahlreiche Fun Sport-Möglichkeiten sowie Musik und Partys an.

Das Mittelmeer von seiner anderen Seite – Strände in Nordafrika

Die Länder Nordafrikas sind von Mitteleuropa aus nur wenige Flugstunden entfernt und locken auch im tiefsten Winter mit Durchschnittstemperaturen von 19 Grad Celsius und mehr sowie Wassertemperaturen in ähnlichen Bereichen die Menschen an die Strände. Geografisch zu Nordafrika, politisch aber zu Europa zählen dabei die Kanarischen Inseln sowie Madeira. Diese liegen im Atlantik vor der Westküste Afrikas und sind auch aufgrund ihrer Badestrände beliebte Ferienziele. Dank der Zugehörigkeit zu Spanien beziehungsweise Portugal ist die Einreise für Europäer besonders unkompliziert. Hier finden sich auch im Winter traumhafte Temperaturen und Sandstrände, die zum Baden einladen. Gleiches gilt für Ägypten mit seinen zahlreichen touristischen Badezentren. Hurghada etwa, welches am Roten Meer liegt, kann mit knapp 10 Regentagen pro Jahr faktisch mit einer Sonnenscheingarantie aufwarten.

Strandferien an exotischen Orten rund um den Globus

Fernab von Europa finden sich zahlreiche Traumstrände, die mit Fernweh anlocken und das Sonnenbaden ermöglichen, wenn in den heimischen Gefilden tiefster Winter herrscht. Der Inselstaat der Seychellen im Indischen Ozean etwa steht hoch im Kurs. Jede der Inseln verfügt über zahlreiche traumhafte Sandstrände mit Palmen, die vielfach auch zu Drehorten von Werbespots und Filmen wurden. Eine ähnliche Kulisse bietet sich am herrlich langen Strand von Punta Cana in der Karibik. Flach abfallender, weisser Sandstrand, grüne Palmen und klares Wasser laden zum Sonnenbaden, Schwimmen und Schnorcheln ein. Wie du siehst, findest du bei l'tur zahlreiche Möglichkeiten, abwechslungsreiche und erholsame Ferien an einem der schönsten Strände der Welt zu verbringen. Buche also bei uns und starte schon bald in deine traumhaften Strandferien.