Party trifft Kultur: Die besten 3 Städte für einen Kurztrip an Halloween 2021

Herbst Reisethemen

Barcelona

Barcelona im Herbst

Halloween in Barcelona feiern? Absolut! Viele berühmte Clubs in der Stadt, darunter Opium Mar, Shoko, Sala Apolo und Monasterio, schmeißen riesige Halloween-Parties! Wenn du aber gerne noch etwas Kulturelles erleben willst, solltest du wissen, dass die Nacht der Toten in Katalonien anders gefeiert wird.

Angefangen mit der Castanyada: An allen Ecken riecht es nach gerösteten Kastanien und süßen Brötchen, sogenannte Panalleten, die du an Straßenständen kaufen kannst. Das gehört zu der Tradition des Allerheiligen, der in Katalonien besonders groß zelebriert wird. Außerdem gibt es die Fira de les Bruixes – das Hexenfest. Dabei handelt es sich um eine Kulturtradition, die Straßentheater, Geschichte und die Kunstmesse mit traditionellen Handwerken verbindet. Das Festival in Sant Feliu Sasserra (ca. 1-stündige Autofahrt entfernt) beginnt in der Nacht vom 31. Oktober mit Party, Live-Musik, Zirkus und vielem mehr und endet am 1. November mit Theateraufführungen über das 17. Jahrhundert – als Hexen verfolgt und erhängt wurden. Somit gedenkt Allerheiligen den verfolgten Frauen und erinnert an eine düstere Zeit der Geschichte Kataloniens.

Und nach Halloween? Sightseeing in Barcelona-City! Hier findest du meine persönlichen Highlights.

Prag

Die Karlsbrücke bei Nebel

Prag im Herbst ist die perfekte Stadt für Halloween: Abends legt sich der Nebel über die Stadt und vor allem die Karlsbrücke scheint schon fast gespensterhaft. Die tschechische Hauptstadt hat sich im Laufe der vergangenen Jahre zum Hotspot für Halloween-Fans gewandelt und sich den Ruf als „Hauptstadt des Horrors“ erarbeitet. Im SaSaZu Club findet jedes Jahr die größte Halloween Party in Tschechien statt – internationale top DJs und weitere Überraschungsgäste inklusive.

Wenn du mehr über die Prager Geschichte erfahren möchtest, empfehle ich dir eine Geistertour zu buchen. Um 22 Uhr wirst du von einem Guide durch Prag begleitet und erfährst dabei sämtliche Legenden, die sich um die Stadt und deren Ureinwohner ranken, die allesamt an Hexen, Vampire und Geister glaubten.

Abgesehen vom 31. Oktober solltest du dir unbedingt ein paar Tage in Prag einplanen – diese wunderschöne Stadt birgt romantische Gassen zum Bummeln, beeindruckende Gebäude zum Staunen und charmante Cafés zum Aufwärmen nach einem kalten Tag.

Das Zentrum Prags

Venedig

Poveglia – die verfluchte Insel

Venedig ist nicht nur eine wunderschöne Stadt am Wasser – sondern auch ein Ort voller Geheimnisse. So birgt die Insel Poveglia zahlreiche Mythen rund um den Tod: Viele sagen, dass es dort spukt, vor allem, wenn der Geisternebel von Zeit zu Zeit aus dem Wasser zu steigen scheint. Es heißt, dass es die verlorenen Seelen der verstorbenen Patienten sind, die im Jahr 1922 in einem psychiatrisches Krankenhaus, grausamen Experimenten von einem Arzt ausgesetzt waren. Nach seinem Suizid in den 70er Jahren war die Insel unbewohnt – und ist es bis heute noch. Mit einem Boot gelangst du zu der Insel. Traust du dich?

Auch das Zentrum Venedigs ist voller Mythen: Von der Rialtobrücke bis hin zum Palazzo Mastelli birgt jede Ecke ihre eigene Geschichte – und gleichzeitig atemberaubende Urlaubsmomente voller Altstadt-Gassen, italienischer Bars und dem besten Aperol Spritz Italiens, wenn die Nacht der Toten überstanden und du bereit für das aufregende Leben der Stadt bist.

Violetta von ltur
Violetta von ltur

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.