Gerade mal sechs Flugstunden von Deutschland entfernt, warten absolute Trauminseln auf dich: die Kapverden. Auf dem zauberhaften Atlantik-Archipel gibt es traumhafte Strände, Sonne satt und ganz viele Möglichkeiten, den Urlaub aktiv zu gestalten. Der Inselstaat besteht aus 15 Inseln, die bekanntesten sind Sal, Boa Vista und Santiago.

Unsere Bloggerin Tami besuchte die Inselgruppe und hat 5 Tipps für deinen Traumurlaub auf den Kapverden zusammengestellt.

  1. Boa Vista erkunden mit einer Quad Tour
  2. Für Nachtaktive – Turtle Watching
  3. Traumstrand – Praia de Santa Mónica
  4. Paradiesische Zustände für Wind- und Kitesurfer
  5. Wandern auf der Feuerinsel

Boa Vista erkunden mit einer Quad Tour

Randonnée en quad au Cap-Vert

Fernab vom Massentourismus mit Dünen- und Wüstenlandschaften sowie afrikanisch geprägter Kultur ist Boa Vista der ideale Ort für einen entspannten Badeurlaub. Die „Perle“ der Kapverden gilt mit 350 Tagen Sonnenschein im Jahr und Temperaturen zwischen durchschnittlich 21 und 29 Grad als ein ganzjähriges Reiseziel. Bei einer geführten Quad Tour kommen aber auch Abenteurer auf ihre Kosten: Es geht über Sandhügel, vorbei an wunderschönen Stränden und immer wieder bieten sich atemberaubende Ausblicke. Ein absoluter Tipp für die Extraportion Adrenalin!

Für Nachtaktive – Turtle Watching

Auf den Kapverden gibt es nach dem Oman und dem Südosten der USA die drittgrößte Nistpopulation an Meeresschildkröten weltweit. Auf Maio, Sal und Boa Vista legen die vom Aussterben bedrohten Meeresbewohner nachts ihre Eier an den Stränden ab. Das kannst du beobachten und mit etwas Glück sogar die Schildkröten schlüpfen sehen. Die Touren werden im Zeitraum zwischen Juni und Oktober angeboten.

Traumstrand – Praia de Santa Mónica

La plage de rêve de Praia de Santa Mónica au Cap-Vert

Der 18 Kilometer lange Sahara-Sandstrand auf der Insel Boa Vista gehört zu den Top 10 der schönsten Strände weltweit und ist einen Besuch absolut wert. Auf andere Sonnenanbeter trifft man hier nur selten, denn der Traumstrand ist nur mit einem Allradfahrzeug zu erreichen. Das Strampeln lohnt sich hier garantiert, denn die Insel macht an der Praia de Santa Mónica ihrem Namen alle Ehre: Boa Vista – zu Deutsch schöne Aussicht – ist an diesem Traumstrand definitiv geboten.

Paradiesische Zustände für Wind- und Kitesurfer

Besonders zur Tempo das Brisas (Zeit der Winde), von Oktober bis Mitte Juli, zieht es Wind- und Kitesurfer auf die Kapverden. Das tropische Klima, die ganzjährigen Winde und die angenehme Wassertemperatur bieten ideale Bedingungen für Profis aber auch für Surfanfänger. Zu den populärsten Zielen gehört neben Boa Vista auch Sal.

Wandern auf der Feuerinsel

Le Pico do Fogo, pic de feu, au Cap-Vert, est un volcan en sommeil.

Für Outdoor- und Wanderbegeisterte ist der Aufstieg zum Pico do Fogo ein echtes Highlight. Mit 2.829 Metern ist der Vulkanberg die höchste Erhebung auf den Kapverden. Wildwachsende Bananenstauden, Kaffeeplantagen, Weinberge und Ascheberge – Fogo bietet eine der beeindruckendsten Vulkanlandschaften der Erde. Der Aufstieg bis zur Spitze dauert ca. 5 Stunden und sollte immer mit einem einheimischen Führer erfolgen.

Laura von ltur
Laura von ltur

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert