l'tur Newsroom
Die Presseseite von Europas Nr. 1 für Spontanurlaub

Willkommen im Paradies: Trauminseln im Indischen Ozean

18.11.2016

Türkisblaues Wasser, feinsandige, zuckerweiße Strände, hier und da eine Kokosplame - so sieht für viele wohl das Paradies aus. Kein Wunder also, dass die Inseln im Indischen Ozean zu den ganz großen Sehnsuchtszielen vieler Urlauber gehören. Und von der Liste der Flitterwochen-Liebling sind Malediven & Co schon gar  nicht wegzudenken. Bei den L'TUR Wochen gegen Fernweh, könnt Ihr aktuell dort fünf Hotelperlen zum Spitzenpreis buchen. Hier findet Ihr einen kleinen Überblick über die Trauminseln:

Traumhafte Aussichten auf den Maldediven

Die Malediven

Die Malediven bestehen aus 26 Atollen mit weit über 1000 Inseln. Mehr als 100 sind touristisch genutzt, jede einzelne davon ist ein Paradies für sich. Pro Insel gibt es immer nur ein Resort, Ihr könnt Euch also auf Ruhe und maximale Privatsphäre freuen.  Hier die Hightlights der Inselgruppe:

  • Die Unterwasserwelt der Malediven zählt mit ihren exotisch-bunten Korallenriffen und ihrer Artenvielfalt zu den imposantesten der Erde. Einen Schnorchel- oder Tauchausflug sollten Urlauber sich deshalb nicht entgehen lassen. Alternativ bieten sich auch an der Wasseroberfläche diverse Sportmöglichkeiten – vom Kitesurfen über Wakeboarding bis hin zum Katamaran-Segeln oder Stand Up Paddeling.

  • Die Resorts auf den Malediven sind wahre Wellness-Oasen: Bei Ayurveda-Behandlungen und Yoga-Stunden können Touristen sich ausgiebig verwöhnen lassen. Hektik und Alltagsstress sind so schnell vergessen.

  • Echtes Robinson-Crusoe-Feeling gibt es bei einem Tagestrip auf eine unbewohnte Insel. Die meisten Hotels bieten solche Bootstouren an.
Wie im Paradies: Die Seychellen

Seychellen

Die Seychellen bestehen aus etwa 115 Inseln,  73 davon sind unbewohnte Koralleninseln. Von den etwa 42 Granitinseln, die auch "Inneren Inseln " genannt werden, sind etwa 30 bewohnt. Das Schöne: Keine gleicht dabei der anderen, auf jeder gibt es etwas Besonderes zu entdecken:

  • Mahé ist mit 152 km2 das größte und am dichtesten besiedelte Eiland der Sychellen. Dort erwarten Euch nicht nur jede Menge wunderschöne Sandstrände (z.B. der bekannte Beau Vallon) und die Hauptstadt Victoria, sondern auch der Nationalpark um den Morne Seychellois, in dem man gut Wandern kann. 

  • Praslin, die zweitgrößte Insel, begeistert mit traumhaften Tauchrevieren. Das Highlight ist allerdings der Nationalpark Vallée de Mai, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Hier ist die berühmte Coco de Mer Palmen Zuhause, deren Früchte bis zu einen halben Meter lang werden, und der schwarze Seychellenpapagei.

  • Der Traumstrand Anse Source d'Argent auf La Digue wurde mit seinen bizarren Granitformationen schon mehrfach zum schönsten Strand der Erde gekürt. Am besten erkundet Ihr das Eiland mit dem Fahrrad - es gibt nämlich noch viele weitere herrliche Strände. Wer's aktiv mag: Vom Nid D'Aigle aus habt ihr eine fantastische Aussicht.
Der Tafelberg von Mauritius

Mauritius

Mauritius hat nicht nur atemberaubende Strände, sondern ist so facettenreich, dass Euch bestimmt nicht langweilig wird. Ihr könnt durch Regenwälder wandern,  Naturparks erkunden oder in fantastische Unterwasserwelten abtauchen.  Es gibt so viel zu sehen, zum Beispiel:

  • Die charmante Hauptstadt Port Louis ist das kulturelle Zentrum der Insel. Das Government House zählt zum Beispiel zu den Top-Sehenswürdigkeiten genauso wie die Zitadelle Fort Adélaide oder die Jummah Moschee. Einen tollen Überblick über die Stadt könnt Ihr Euch von Signal Mountain aus machen.

  • Die Terres des Couleurs: Die Hügellandschaft in der Nähe von Chamarel ist wie die ganze Insel vulkanischen Ursprungs. Mineraloxidation soll der Grund dafür sein, dass die Erde hier so schön bunt schimmert.

  • Pflanzen-Liebhaber sollten unbedingt den Botanischen Garten von Pamplemousses besuchen. Der 26 Hektar große Park ist weltweit für seine Sammlung einheimischer und exotischer Pflanzen bekannt.


Bilder: Pixabay, The Regis Hotel Mauritius

 
 
 

Autor

Willkommen im Paradies: Trauminseln im Indischen Ozean

Steffi Schmidt