Urlaub im Schwarzwald

Aktivurlaub Europa Frühling Herbst Sommer

Wandern, biken und genießen

Der Schwarzwald ist das größte und am höchsten aufragende Mittelgebirge und in seiner Ferienregion enorm vielfältig. Hier begegnest du langgezogen Waldbergen, sonnigen Bergweiden, grünen Gipfeln, Panorama-Aussichten auf die französischen Vogesen im Westen, die Schweizer Alpen im Süden und die Schwäbische Alb im Osten. Außerdem ist die Region geprägt von tief eingeschnittenen Flusstälern, mit kleinen Fachwerkstädtchen und heimeligen Dörfern. Dazu gibt es wunderschöne Kurorte wie Baden-Baden, Badenweiler oder Bad Wildbad zu entdecken, die schon vor zwei Jahrhunderten betuchte Kurgäste, Fürsten und Flaneure anzogen.  

Die Kurstadt Baden-Baden

Im sogenannten Dreiländereck zur Schweiz und zu Frankreich kannst du oftmals noch die Sonne genießen, wenn in anderen Teilen Deutschlands schon die Wolken aufziehen. Am Westrand des Schwarzwaldes wachsen Reben, deren Weine du in zahlreichen Wein-Guides und Weinkellern von Genießern findest. Der Schwarzwald ist die Heimat der weltberühmten Kuckucksuhren, des Bollenhuts, der legendären Schwarzwaldhäuser und nicht zu vergessen der Kirschtorte.  

Der Bollenhut - das Wahrzeichen im Schwarzwald

Der Schwarzwald ist ein Mekka für Mountainbiker aber auch Freizeitradler kommen hier voll auf ihre Kosten. Mit insgesamt 24.000 Kilometer Wanderwegen bietet er außerdem zahlreiche Wanderstrecken und Erlebnisse für Groß und Klein. 

Blick von der Hornisgrinde im nördlichen Shcwarzwald

Radfahren – der badische Weinradweg für Genussradler

Der neue Badische Weinradweg eignet sich ideal für Genussradler, denn er führt dich auf und ab durch die Weinberge und schlängelt sich 460 Kilometer weit durch sieben der neun Weinregionen Badens – von der Schweizer Grenze bis nach Laudenbach am Übergang zum Weinbaugebiet Hessische Bergstraße. Der rote Wegweiser mit dem Weinradsymbol verbindet gut ausgebaute Radwege durchs Oberrheintal, rund um den Kaiserstuhl und durch die Täler und Weinberge am Westrand des Schwarzwaldes. 

Der badische Weinradweg

Zwar summieren sich die Anstiege am Ende auf ca. 3.000 Höhenmeter, aber dafür locken entlang des Weges mehr als 300 Weingüter, Winzergenossenschaften und Vinotheken zur Pause. Alternativ kannst du dich mit deinem Picknick und Wein auf ein lauschiges Plätzchen in den Reben zurückziehen. Auf deinem Weg passierst du die mittelalterlichen Stadtkerne von Staufen, Endingen, Gengenbach oder Durbach. Je nach Kondition kannst du die Tour in zwei Tagen durchradeln oder aber du lässt dir Zeit zum Sightseeing und für Kulturpausen in Freiburg, Baden-Baden, Rastatt, Karlsruhe oder Heidelberg und natürlich für genüssliche Weinproben beim Winzer. 

Pause auf dem badischen Weinradweg

Tipps zum Mountainbiken

Du willst dich auspowern und lieber sportlich mit dem Mountainbike durch den Schwarzwald touren? Der „Dreifürstenstein“ liegt in einem kleinen Waldstück am südöstlichen Rand des Hochplateaus der Hornisgrinde. Es ist der mit 1154 Metern höchste Bergrücken im Nordschwarzwald und gleichzeitig die höchste Erhebung des schwäbischen Landesteils Württemberg, zu dem rund 50 der Schwarzwälder Gemeinden gehören. Der „Dreifürstenstein“ ist ein schattiger Platz und zum Sonnenuntergang ein besonders magischer Fleck. Seinen Namen verdankt er den drei „Fürsten“ der Markgrafschaft Baden, des Herzogtums Württemberg und des Fürstenbistums Straßburg. 1722 erklärten sie die markante Felsplatte zur gemeinsamen Grenze ihrer drei Herrschaftsgebiete.  

Der Kybfelsen

Der „Kybfelsen“ ist ein grandioser Aussichtspunkt hoch über Freiburg, Zwischenstation auf der Mountainbike-Route vom 1200 Meter hohen Schauinsland in die „Schwarzwald-Metropole“ und Startpunkt legendärer MTB-Trails, die fast bis in die Stadt führen. Sonntagswanderer schätzen diesen Felsen als aussichtsreiches Highlight zwischen Freiburgs Gründerzeitviertel Wiehre und der idyllisch gelegenen Waldgaststätte St. Valentin in Günterstal.  

Ausblick Kybfelsen

Wandern – unterwegs auf den Schwarzwälder Genießerpfaden

Die Schwarzwälder Genießerpfade sind abwechslungsreiche Wege, überwiegend naturbelassen, eindeutig beschildert und vom Deutschen Wanderinstitut als „Premiumwegezertifizierte Wanderrouten. Die Wege sind in der Regel zwischen sechs und 18 Kilometer lang und somit auch für weniger geübte Wanderer geeignet. Hier kannst du original „Schwarzwaldfeeling“ tanken, denn die Strecken begeistern nicht nur durch eine vielfältige Landschaft, sondern rücken auch die Schwarzwälder Küche, Weine, Brände und in den Fokus. Für deine nächste Tour hat uns Hansjörg Maier von der Schwarzwald-Tourismus GmbH seine liebsten Wege verraten:

Wandern auf den Schwarzwälder Genießerpfaden

Baiersbronner Sankenbachsteig – zu den Relikten der Eiszeit  

Rund um das „Sternedorf“ Baiersbronn hat die letzte Eiszeit fünf beeindruckende Karseen hinterlassen. Eine 14 Kilometer lange Rundtour führt über naturbelassene Pfade zu Wasserfällen, steilen Karwänden und über aussichtsreiche Bergkuppen. Freudenstadt mit dem größten Marktplatz Deutschlands rückt in den Blick. Am Ende der Tour erwartet dich ein echter Schwarzwälder „Schnapsbrünnle“. Tür öffnen, Schnaps auswählen, ein oder zwei Euro in die Kasse legen – und dann das Glas auf dein Wandererlebnis heben. 

Auf dem Hausacher Bergsteig durch den mittleren Schwarzwald  

Die Höhenlagen zwischen 246 und 581 Metern lassen für den Hausacher Bergsteig erst einmal eine moderate Tour vermuten. Aber die Bezeichnung „Steig“ wird dem etwa 14 Kilometer langen, anspruchsvollen Trail durchaus gerecht. Gleich zu Beginn führt der Weg rund um Burg Husen am Eingang von Hausach, einem der typischen Fachwerkstädtchen im mittleren Schwarzwald. Von der Ruine bietet sich ein grandioser Blick über das Kinzigtal. Gegenüber liegt der Brandenkopf, mit nur 945 Metern der höchste Berg im mittleren Schwarzwald. Auf dich warten hier am „Bergsteig“ einige steile Auf- und Abstiege, idyllische Einblicke in die Landschaft – und für die Pausen drei tolle „Wanderkühlschränke“ mit Wasser, „Wässerchen“ und regionalen Spezialitäten zum Mitnehmen oder für die Wanderpause vor Ort.   

Hausacher Bergsteig

Gauchachschlucht – 20 Mio. Jahre Erdgeschichte auf nur sechs Kilometern  

Die Gauchachschlucht im südlichen Schwarzwald ist die „kleine Schwester“ der Wutachschlucht, in die sie mündet. Sie ist eines der ältesten Naturschutzgebiete Baden-Württembergs. Auf dem „Genießerpfad Gauchachschlucht“ bei Hüfingen stapfst du auf schmalen, teils felsigen Pfaden durch eine wilde Natur mit zahlreichen Wasserfällen, Steilhängen und hoch aufragenden Felswänden. Der Rundweg ab dem Wanderparkplatz „Burgmühlenweg“ in Hüfingen-Mundelfingen ist nur sechs Kilometer lang. Auch hier kannst du wieder eine Pause mit den typisch regionalen Köstlichkeiten einlegen.    

Annis Schwarzwald Geheimnis in Baiersbronn_Kinder

Familienurlaub – Annis Abenteuertouren

Familien kommen im Schwarzwald nicht zu kurz, denn auch für kleine Urlauber gibt es viel zu entdecken. Der Schwarzwald bietet zahlreiche Mitmachwege wie etwa den Märchenweg „Das kalte Herz“ auf dem Sommerberg in Bad Wildbad oder den „Holz-Erlebnispfad“ in Baiersbronn. Im mittleren Schwarzwald laden der „Räuber Hotzenplotz-Weg“ in Gengenbach oder die „Märchen-Schatzsuche“ im Renchtal zu „Annis Abenteuer-Touren“ ein, im südlichen Schwarzwald der „Wichtelpfad“ am Feldberg, der „Spürnasenpfad“ in Todtmoos oder der „Wolfspfad“ in Höchenschwand. Das Schwarzwaldmädchen „Anni“ steht für die Familienangebote im Schwarzwald.

Famileinwanderung im Schwarzwald

Bei „Annis Schwarzwald-Geheimnis“ lösen Klein und Groß bei diesem „Escape Room für draußen“ verschiedene Aufgaben, bei der immer die Umgebung eine entscheidende Rolle spielt. 

Marie

Tauchen, Surfen, Schnorcheln oder nur entspannt auf meiner Luftmatratze durch den Ozean treiben lassen – Wasser ist mein Element und darf bei meiner perfekten Reise nicht fehlen. Mit meinen Erfahrungen möchte ich dich inspirieren, in unsere wunderschöne Welt zu reisen und deine eigenen Geschichten zu erzählen.

Alle Artikel von Marie 
Marie von ltur
Marie von ltur

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert