10 Fakten über Dubai

Dubai Morgen in...

Hand aufs Herz

Normalerweise begrüßen sich die Männer in der Vereinigten Arabischen Emirate mit Nase an Nase, aber aufgrund der Corona Pandemie, begrüßen sie sich jetzt indem sie die rechte Hand auf ihr Herz legen.

Palmen satt

In Dubai sehen sogar die Telefonmasten aus wie Palmen – dekorativ und praktisch zugleich.

Telefonmast als Palme umfunktioniert

85 zu 15 Prozent

Mittlerweile leben über drei Millionen Menschen in Dubai – und davon sind es lediglich 15 Prozent Einheimische. Die restlichen 85 Prozent der Einwohner setzen sich aus Menschen aus über 200 Nationen weltweit zusammen. Übrigens machen von den 85 Prozent circa 2.000 Deutsche einen Anteil aus.

Kriminalitätsrate? Nahezu bei Null.

Mall Dubai

Die gesamten Vereinigten Arabischen Emirate zählen zu den sichersten Ländern der Welt und auch Dubai hat eine sehr niedrige Kriminalitätsrate. Falls es dennoch einmal einen Regelverstoß geben sollte, ist die Polizei schneller vor Ort, als du glaubst – dank einer Flotte von zahlreichen Luxus- und Sportwägen. Auch die Überwachungskameras an den öffentlichen Plätzen tragen dazu bei, dass die Kriminalitätsrate weiterhin so gering bleibt. Selbst die Taxis sind mit eigenen Kameras ausgestattet. Sowohl in den Hotels als auch in den Shoppingmalls sorgen Securitys für Ruhe und Ordnung, weshalb vergangenen Jahren kaum Taschendiebstähle stattgefunden haben.

Aber Sicherheit hin oder her: Deine Wertsachen solltest du dennoch nicht freizügig preisgeben.

Mehr Schein als Sein?

Burj al Arab

Das segelförmige und weltweit berühmte Hotel Burj Al Arab bietet dekadente Suiten und eine gehobene Ausstattung in allen Zimmern – könnte man meinen. Tatsächlich sind es aber 39% des Luxushotels Burj Al Arab, die leer stehen und unbewohnbar sind. Das Ziel scheint eine architektonische Meisterleistung gewesen zu sein, als möglichst viele Hotelgäste zu beherbergen.

Drei Tage Wochenende

Seit dem 1.01.2022 gibt es in den gesamten Arabischen Emiraten eine neue Arbeitszeitenregelung! So beginnt die Arbeitswoche statt wie bisher sonntags, am Montag und endet Freitag um 12:00 Uhr. Das bedeutet nicht nur ein längeres Wochenende, sondern gleichzeitig eine 4,5-Tage-Arbeitswoche. Auch wenn die neue Regelung zunächst Behörden, den öffentlichen Dienst und die Schulen betrifft, können private Unternehmen jederzeit nachziehen, um sich unter anderem auch an die internationalen Handelspartner anzupassen.

182 Jahre ohne Adressen

Burj Khalifa

Zwar wurde Dubai 1833 gegründet, aber ein standardisiertes Adress-System hat die Stadt erst seit 2015! 182 Jahre lang musste man also, um jemanden einzuladen, bekannte Sehenswürdigkeiten in der Nähe nennen. Vor allem für Touristen erwies sich das Prozedere als schwierig, weil auch Taxifahrer nur mit Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Hotels arbeiten konnten. Post konnte somit auch nur an Postfächer ausgeliefert werden, wenn Nutzer sich für eines registriert hatten. Das schnelle Wachstum der Stadt hat es allerdings schwierig gemacht, sich immer wieder neu zu orientieren – weshalb ein standardisiertes Adress-System einfach nicht mehr unumgänglich war.

Die andere Sorte von Haustier

Noch bis zum Jahr 2017 durften die Menschen in Dubai Wild- und Raubkatzen als Haustiere halten. So gingen die Besitzer mit ihrem Tiger wie mit einem Hund spazieren. Was für uns unvorstellbar ist, war für die Leute vor Ort damals ganz normal. Die exotischen Tiere galten dabei als Statussymbol. Doch damit ist nun seit fünf Jahren endgültig Schluss. Wer sich als Privatperson dem neuen Gesetz widersetzt, muss mit einer Geldstrafe von umgerechnet 150.000 Euro rechnen. In manchen Fällen droht sogar eine Gefängnisstrafe.

Goldbarren aus dem Automaten

Richtig gelesen – in Dubai gibt es nicht nur herkömmliche Geldautomaten, sondern auch Goldautomaten. Zum aktuellen Goldpreis kannst du dir hier die dementsprechenden Goldbarren ausgeben lassen. In Dubai ist nahezu alles, was glänzt, auch wirklich Gold. Doch damit nicht genug: Hier wird auch – wenn möglich – jeder Wertgegenstand vergoldet. Dabei sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Du kannst dir sogar ein vergoldetes Steak in einem Restaurant oder einen mit Gold durchzogenen Kaffee schmecken lassen!

Gold in Dubai

Eine Ministerin für Glück

Es stimmt! Die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine Ministerin für Glück, die für die Förderung des Glücks unter den Einwohnern in Dubai und auch den anderen sechs Emiraten zuständig ist. Ohud al-Rumi ist die derzeitige Ministerin – glücklicher Urlaub ist also garantiert!

Violetta von ltur
Violetta von ltur

Kommentare

Bild von simona simona

wow…. sehr interessant… ich liebe Dubai.. war schon vor 3 jahren dort und immer wieder fasziniert von diese Land… demnächst geht es wieder dahin … der Bericht ist sehr sehr interessant… Danke…

Reply

Bild von Christina Martinez Christina Martinez

Ich komme gerade aus Dubai. War 10 Tage dort – und das war ein großer Fehler. Extra zur EXPO 2020 angereist und nur einen kleinen Bruchteil gesehen. Es war großartig!! Leider zu kurz…

Reply

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.