Bezauberndes Malta – Highlights und Reisetipps

Aktivurlaub Europa Reisen in Europa Reisethemen

Damit dein Malta Urlaub zu einem unvergesslichen Trip wird, haben wir unsere Gastautorinnen Sarah und Christina für euch vorab nach Malta geschickt. Sarah hat auf unserem Insta Account ein Story Takeover gedreht und die liebe Christina hat uns in diesem Blogbeitrag nochmal alle wichtigen Fakten und Reisetipps für Malta zusammengestellt:

Gut zu wissen

  • Inselgruppe im Mittelmeer zwischen Sizilien und der Küste Nordafrikas
  • Fläche: 316 km²
  • Währung: Euro
  • Amtssprache: Maltesisch und Englisch
  • die Malteser lieben Feuerwerke – fast täglich gibt es irgendwo eines zu bestaunen
  • Flughafen auf der Hauptinsel Malta
  • subtropisches und trockenes Mittelmeerklima
  • perfekte Reisemonate: April/Mai bis September/Oktober

Fortbewegung auf Malta

Mietwagen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln?

Maltas öffentliches Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut und mit dem Hop-on-hop-off Bus lassen sich alle wichtigen Spots der Insel erreichen. Noch dazu ist der Bus super günstig. Ein 7-Tages-Ticket kostet ca. 21 Euro. Die sogenannten „eCabs“ sind die Uber von Malta. Wollt ihr auf Malta mit dem Taxi unterwegs sein, ladet euch am besten die „eCab“ App herunter. Für den Bus gibt es die Tallinja App. Eine weitere super Fortbewegung auf Malta sind die unzähligen Fähren. Zum Beispiel fährt von Sliema alle 30 Minuten eine Fähre in die Hauptstadt Valletta (Preis Hin- + Retourfahrt: EUR 2,80 – Stand Sommer 2022).
Wer schnell und flexibel auf Malta unterwegs sein möchte, kann sich – so wie wir – ein Mietauto direkt am Flughafen ausleihen. Wir haben einen Kleinwagen für ca. 40 Euro pro Tag gebucht, welchen wir direkt am Flughafen in Malta abholen konnten. Achtung, auf Malta herrscht Linksverkehr! Die Straßen sind teilweise sehr eng und holprig und Parkplätze am Hafen und in der Stadt oft Mangelware. Achtet deshalb darauf, dass euer Hotel Parkplätze zur Verfügung stellt. Unser Hotel hatte eine Tiefgarage, wo wir für drei Euro pro Tag parken konnten.

Gut zu wissen: die weiß markierten Parkplätze sind kostenlos, gelb markierte Plätze sind nur für Anrainer

Unterkunft und Lage

Sliema liegt gegenüber der Hauptstadt Valletta und ist der perfekte Ausgangspunkt um Malta zu erkunden. Direkt am Hafen starten die diversen Ausflugsboote sowie die Fähre nach Valletta (Fahrtzeit ca. 10 Minuten). Gerade wenn man kein Mietauto hat, kommt man von Sliema mit den Booten oder dem Bus überall hin.

AX The Malta Palace 
– unser Hotel in Sliema

Die Lage des Hotels ist perfekt. Den Hafen von wo die gesamten Fähren und Busse starten, erreicht man schon in weniger als 10 Gehminuten. Da es auf Malta besonders im Sommer sehr heiß werden kann und Malta nicht unbedingt für die schönsten Sandstrände bekannt ist, empfiehlt sich eine Unterkunft mit Pool zu buchen um sich nach einem erlebnisreichen Ausflug noch einmal entspannen und abkühlen zu können. Unser Hotel hatte einen wunderschönen Rooftop-Pool mit Terrasse und lecker Cocktails. Die Zimmer waren sehr geräumig und das Frühstücksbuffet vielseitig.

Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen auf Malta

Stadtbesichtigung Valletta

Was bei einem Malta Urlaub auf gar keinen Fall fehlen darf ist der Besuch der Hauptstadt Valletta. Hier führen unzählige kleine süße Gassen durch die Sandsteinbauten.

Tipp: Jeden Tag um 12 Uhr mittags wird eine Kanone im Upper Barrakka Garden abgeschossen. Der Kanonenschuss diente früher den Seeleuten um die exakte Zeit anzugeben.

Valletta erwacht abends erst so richtig zum Leben und versprüht durch die unzähligen gemütlichen Restaurants und Bars sowie den vielen verwinkelten Gassen, welche mit bunten Lichterketten geschmückt sind, einen romantischen und einzigartigen Flair. Das Essen ist einmalig lecker und die Gastfreundschaft der Malteser sehr groß! Wir haben die lauen Sommerabende in Valletta sehr genossen und sind mit der Fähre so gut wie jeden Abend gekommen.

Schöne Spots in Valletta:

  • St. Lucia’s Steet – wunderschön bunt beleuchtete kleine Gasse mit tollen Lokalen
  • Tritonenbrunnen
  • City Gate
  • Upper Barrakka Garden
  • Republic Street
  • St. Georg Platz – Drehort von Jurassic World

Tipp: lass dich in Valletta einfach durch die schönen Gassen treiben

Restaurant-Empfehlungen in Valletta:

  • San Paolo Naufrago“ – beste Pizza in Town mit einmaliger Atmosphäre in Valletta’s schönster Straße (St. Lucia Street)
  • DOPO – coole Bar mit super netten Kellner und diversen lecker Platten (z.B. Wurst- und Käsespezialitäten)
  • D’Office Bistro – gemütliches Restaurant in einer kleinen Gasse gelegen mit lecker Gerichten
  • Ambrosia Bistrot – lecker Essen mit schöner Atmosphäre zum etwas gehobenen Preis


St. Peter’s Pool

Vor allem bei jungen Leuten ist St. Peter’s Pool zum Klippenspringen sehr beliebt. Es handelt sich hierbei um eine kleine, geschützte Bucht, umgeben von beeindruckenden Klippen. In der Hauptsaison wird die Bucht sehr voll. Eine kleine Bar mit Snacks und Getränken ist vorhanden, WC-Anlagen gibt es aber leider nicht.

Parkgebühr: drei Euro pro Tag


Fischerdorf Marsaxlokk

Wer auf den Weg zum St. Peter’s Pool ist, sollte unbedingt einen kurzen Halt in dem kleine verschlafenen Fischerdorf Marsaxlokk einlegen und einen Spaziergang entlang des Hafens mit den vielen bunten Fischerbooten unternehmen. Abends kann man am Hafen in einer der vielen Restaurants gemütlich essen und den Tag ausklingen lassen.


Bootsausflug zur Blue Lagoon

Was bei keinem Malta Urlaub fehlen darf, ist ein Bootsausflug zur berühmten und wunderschönen Blue Lagoon. Die Blue Lagoon liegt auf der unbewohnten Nachbarinsel Comino. Im Hafen von Sliema gibt es unzählige Anbieter (Tagesausflüge, Hop-on-hop-off Boot inkl. Insel Gozo, Fähren, etc.), welche euch zum Traumstrand von Malta bringen. Ich empfehle euch, so früh wie möglich zu der Lagune zu fahren, da es bereits vormittags sehr voll wird! Öffentliche WC-Anlagen sowie Food Trucks stehen am Strand zur Verfügung.
Das Wasser in der flach abfallenden Lagune ist wirklich türkis und glasklar. Ein Traumpanorama mit Karibikfeeling pur! Trotz Menschenmassen muss man die Lagune auf jeden Fall gesehen haben.

Tipp 1: ein Spaziergang entlang der Klippen lohnt sich auf jeden Fall. Hier ist der Ausblick auf das glasklare Wasser und die gesamte Umgebung einfach nur atemberaubend!
Tipp 2: gönnt euch einen leckeren Pina Colada in einer frischen Ananas und sucht euch dabei ein gemütliches und ruhiges Plätzchen an den Klippen.

Katamaran-Tour

Unser Highlight auf Malta war die Katamaran Tour! Wir wollten nicht mit den großen Touristenfähren zur Blue Lagoon verfrachtet werden und haben uns deshalb für die etwas ruhigere und entspannte Katamaran-Tour entschieden. Kaum geht man an Board ist man schon tiefenentspannt… den Wind in den Haaren und das blaue Meer immer im Blick – herrlich!

Infos zur Tour:

  • Startpunkt: 09:30 Uhr im Hafen von Bugibba
  • Dauer: ca. 6 Stunden
  • lecker und vielseitiges Mittagessen ist für 15 Euro buchbar (empfehlenswert!)
  • Getränke, Eis und Cocktails an Board (gegen Gebühr)
  • Schnorchelausrüstung an Board (kostenlos)
  • große Liegeflächen zum Entspannen
  • chillige Musik
  • drei Stopps zum Baden und Schnorcheln: darunter Blue Lagoon, eine weitere Bucht entlang der Klippen, Popeye Village (Aufenthaltsdauer 30 Minuten bis 1 1/2 Stunden) – die Stopps sind wetterabhängig
  • Preis: 60 Euro pro Person inkl. Essen (auch vegan und vegetarisch verfügbar)

Tipp 1: die Tour ist sehr gefragt und auf Malta eher eine Seltenheit. Deshalb auf jeden Fall vorab buchen und sich einen Platz sichern (bis zu 24 Stunden kostenlos stornierbar).

Tipp 2: um auf dem Katamaran einen schönen Liegeplatz ergattern zu können, empfiehlt sich, mind. eine Stunde vor Abfahrt vor Ort zu sein.

Popeye Village

Popeye Village ist die Filmkulisse des Musicals „Popeye“ aus dem Jahr 1980 und heute ein kleiner Wasser-und Freizeitpark sowie eine beliebte Bucht zum Ankern. Täglich gibt es verschiedene Animationen sowie bequeme Liegen mit Blick auf die schöne türkise Bucht. Von oben hat man eine herrliche Aussicht auf die verspielten süßen Holzhütten. Ein lohnenswerter und einzigartiger Spot auf Malta.

Weitere Unternehmungen und Strände auf Malta

  • Bootstour durch die vielen Grotten
  • Blue Wall and Grotto Viewpoint (Ausgangspunkt für eine Grotten-Tour)
  • Fomm ir-Riħ Beach
  • Pretty Bay
  • Golden Bay

Tagesausflug auf die Insel Gozo“

Die 67 km² kleine Insel Gozo ist eine Nachbarinsel von Malta. Hier geht es etwas ruhiger zu als auf der Hauptinsel. Von Valletta gibt es regelmäßig Fähren nach Gozo (Fahrdauer 45 Minuten). Die Insel lässt sich gut mit dem Bus erkunden. Da wir einen Mietwagen hatten, haben wir die Autofähre ab Cirkewwa (Fahrtzeit ca. 20 Minuten) genommen. Alles verlief sehr unkompliziert und die Fähre fährt jede halbe Stunde fast 24 Stunden durch.

Preis: 15,70 Euro für eine Person inkl. Auto (Hin + Retour)

Preis: 4,65 Euro für eine Person ohne Auto (Hin + Retour)


Unternehmungen auf Gozo

Tal-Mixta Cave

Unser erster Stopp war die Tal-Mixta Höhle. Vom Parkplatz erreicht man die Höhle nach einem kurzen Fußmarsch. Von hier hat man einen tollen Ausblick auf das Meer und die Bucht „Ramla“.

Tipp: am besten am Vormittag kommen da dann noch weniger los ist und optimale Lichtverhältnisse herrschen.

Ramla Bay

Direkt unterhalb der Tal-Mixta Cave liegt der beliebte und angeblich schönste Strand von Gozo – die Ramla Bay. Der lange goldgelbe Sandstrand eignet sich perfekt zum Baden. Das Wasser ist klar und flachabfallend. Liegestühle, Sonnenschirme sind vor Ort zu mieten. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt.


Wied il-Għasri

Weiter ging es zu einer wunderschönen und einzigartigen Bucht auf Gozo. Die Meerschlucht verläuft hunderte von Metern ins Landesinnere. Dadurch ist das Wasser sehr ruhig und glasklar und eignet sich optimal zum Schwimmen und schnorcheln. Mein persönliches Highlight und noch ein kleiner Geheimtipp der Insel! Die Bucht ist absolut naturbelassen, weshalb es hier auch keine Verkäufer oder Toilettenanlagen gibt.


Weitere Unternehmungen und Aussichts-Spots auf Gozo

  • Wied il-Mielaħ – Fenster ähnelnde Felsformation
  • Blue Hole (bei Dwejra) – eine Bootstour durch die Grotten ist in Dwejra buchbar
  • Ta‘ Pinu Basilika
  • Abendessen direkt am Hafen z.B. am Xlendi Beach (The Boathouse Restaurant oder Ta‘ Karolina Restaurant)

Tipp: bei Dwejra entlang der Klippen lässt sich fantastisch der Sonnenuntergang genießen

Fazit Malta

Malta eignet sich durch die raue Felslandschaft und den hohen Klippen nicht perfekt für einen reinen Bade- und Strandurlaub, sondern ist ein bunter Mix aus Kultur, Bootsausflügen, atemberaubende Aussichten von Klippen und Entspannung am Meer. Valletta versprüht abends einen einzigartigen Flair und ist definitiv einen Besuch wert. Die Landschaft ist gerade im Sommer von Trockenheit geplagt und wenig abwechslungsreich. Das Leben spielt sich deutlich an den schönen Küstenorten ab. Generell ist Malta meiner Meinung nach eine Mischung aus verschiedenen europäischen Ländern und Inseln. Spanisches Balearen-Feeling trifft auf italienische Köstlichkeiten mit Küsten welche an die portugiesische Algarve erinnern. Trotzdem oder gerade deshalb ist Malta vielseitig und definitiv einen Besuch wert!

Zu unserer Gastautorin Christina

Hallo ich bin’s Christina aus Österreich. Da meine Reiselust nie gestillt ist, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Reisezielen und Abenteuern. Vor allem tropische Länder haben es mir angetan. Mein Herz schlägt schneller wenn ich Palmen, weißen Sand und kristallklares Wasser sehe. Auf kleinen tropischen Inseln fühle ich mich pudelwohl. Trotz meiner großen Liebe zu fernen Ländern und Kulturen, benötige ich auch regelmäßig meine Dosis an frischer Bergluft. Wasserfälle, Wanderungen durch blühende Almwiesen und atemberaubende Bergpanoramen können mich ebenso glücklich machen wie paradiesisch schöne Strände. Auf meinem Reiseblog „Christinas_travelworld“ möchte ich dich auf meinen Reisen hautnah mitnehmen und dich inspirieren, ebenfalls unsere wunderschöne Welt zu bereisen!

Brigitte von ltur
Brigitte von ltur

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.