Andalusien ist berühmt für sonniges Wetter, leckeres Essen und natürlich für seine zahlreichen Weltkulturerbe-Stätten. Aber wusstest du auch, dass viele Kinoklassiker im Süden Spaniens gedreht wurden? Von James Bond bis Indiana Jones – für viele legendäre Filmszenen dienten die eindrucksvollen Landschaften an der Costa de la Luz und der Costa de Sol als Kulisse magischer Momente und Drehorte.

Zwei Orte sind besonders beliebt bei den Regisseuren von Hollywood.

Sevilla: “Star Wars”, “Knight and Day” und “Lawrence von Arabien”

Die bezaubernde Hauptstadt der Region, ist eine der beliebtesten Drehorte und in zahlreichen Filmproduktionen zu sehen.

Mit ihren maurisch beeinflussten Gebäuden ist die Stadt der perfekte Schauplatz. So ließ George Lucas in “Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger” Senatorin Amidala (Natalie Portman) und Anakin Skywalker (Hayden Christensen) über eine Fußgängerbrücke an der Plaza de España schreiten.

Der Plaza de España in Sevilla ist ein beliebter Drehort für Filme und Serien

Plaza de España

Der Alcázar von Sevilla ist eines der am besten erhaltenen Bauwerke des sogenannten Mudéjar-Stils und wurde im Monumentalfilm “Königreich der Himmel” von Ridley Scott zum Palast des Königs von Jerusalem umfunktioniert. Außerdem wurde im Filmklassiker “Lawrence von Arabien” aus dem Jahr 1962 aus dem eigentlichen spanischen Drehort kurzerhand Kairo.

Spannung in der Stadt gibt es in der Action-Komödie “Knight and Day”. Hier rasen Tom Cruise und Cameron Diaz bei einer wilden Verfolgungsjagd auf dem Motorrad durch die engen Gassen der Innenstadt. Ebenfalls spannend: In dem sevillanischen Örtchen Cazalla de la Sierra befindet sich die Kostümwerkstatt der japanischen Tänzerin Yumiko Takeshima. Dort wurden die spektakulären Kostüme für den Tanzfilm “Black Swan” mit Natalie Portman entworfen.

Almería: “Indiana Jones”, “Game of Thrones” und “Spiel mir das Lied vom Tod”

Westeuropas einzige Wüste ist in der Provinz Alméria zu finden: Desierto de Tabernas.

Le Desierto de Tabernas est un lieu de tournage populaire

Von der kargen Landschaft und dem Wild-West-Feeling war Kultregisseur Sergio Leone recht angetan. Viele seiner Spaghetti-Western wie “Für eine Handvoll Dollar” oder “Spiel mir das Lied vom Tod” wurden im heißen Sand gedreht. Steven Spielberg war ebenfalls für “Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ in der Wüste von Tabernas unterwegs. Außerdem gehören Mojácar und der Strand von Mónsul in Alméria zu den Schauplätzen des Streifens mit Harrison Ford.

Le Desierto de Tabernas sert souvent de décor pour des westerns

Auch in der gehypten Serie “Game of Thrones” wurden viele Szenen in Andalusien gedreht. Die Desierto de Tabernas wurde hier zum Drehort für das Dothrakische Meer. Vor allem die Rambla del Cautivo diente als Kulisse zahlreicher Actionszenen.

Sean Connery taucht als James Bond in “Sag niemals nie” in Almería unter – nämlich in die Unterwasserwelt an den Stränden von Los Escullos und El Palmer. Die Havanna-Szenen für einen weiteren James Bond mit Pierce Borsnan “Stirb an einem anderen Tag” wurden dagegen in Cádiz aufgenommen. Unter anderem dienten Castillo de San Sebastián, Campo del Sur, Castillo de Santa Catalina sowie El Balneario als Drehorte. Am Strand La Caleta entstand die berühmte Szene bei der Halle Berry im Bikini aus dem Wasser steigt.

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *