15 Hotelbewertungen
100 %
Weiterempfehlungen
Gesamtbewertung
5.8
Hotel allgemein
5.8
Lage und Umgebung
6.0
Service
5.8
Essen & Trinken
5.5
Sport & Unterhaltung
5.7
Zimmer
5.5

Einzelbewertungen

Robert
Weiterempfehlung
6.0
Alter 56-60
verreist als Paar
im Nov 18
Robert
Weiterempfehlung
6.0
Alter 56-60
verreist als Paar
im Nov 18
Anantara Kihavah zum Zweiten
ANANTARA KIHAVAH Letztes Jahr waren wir erstmals Gäste in diesem Resort auf den Malediven. Da es ebenfalls seit letztem Jahr mit einer Deutschen Airline möglich ist direkt nach Male zu fliegen, war die Entscheidung gefallen auch 2018 noch einmal hierher zu kommen. Nach Passkontrolle und Kontrolle auf versteckten Alkohol trafen wir am Ausgang den Repräsentanten des Anantara Kihavah. Mit ihm ging es zum Check Inn des Maldivian Air Taxis. Es stand nämlich noch eine ca. 40 minütige Anreise mit dem Wasserflugzeug ins Baa Atoll an. Nachdem die Formalitäten erledigt waren wurden wir in einer Limousine zur Anantara Lounge gefahren. Dort gab es kühle Getränke, Kaffee, Tee und Snacks. Alles wurde mit Blick auf die An und Abfliegenden Air Taxis von hervorragend geschultem Personal serviert. Gegen ... mehr
ANANTARA KIHAVAH Letztes Jahr waren wir erstmals Gäste in diesem Resort auf den Malediven. Da es ebenfalls seit letztem Jahr mit einer Deutschen Airline möglich ist direkt nach Male zu fliegen, war die Entscheidung gefallen auch 2018 noch einmal hierher zu kommen. Nach Passkontrolle und Kontrolle auf versteckten Alkohol trafen wir am Ausgang den Repräsentanten des Anantara Kihavah. Mit ihm ging es zum Check Inn des Maldivian Air Taxis. Es stand nämlich noch eine ca. 40 minütige Anreise mit dem Wasserflugzeug ins Baa Atoll an. Nachdem die Formalitäten erledigt waren wurden wir in einer Limousine zur Anantara Lounge gefahren. Dort gab es kühle Getränke, Kaffee, Tee und Snacks. Alles wurde mit Blick auf die An und Abfliegenden Air Taxis von hervorragend geschultem Personal serviert. Gegen 10:00 Uhr ging es dann zum Wasserflugzeug und kurz darauf flogen wir los. Da die Maschine nicht sehr hoch flog hatten alle acht Passagiere eine ausgezeichneten Blick auf die vorüberziehenden kleinen Inseln, Sandbänke und Atolle. Nach 40 Minuten wasserte die Maschine in der Nähe eines Pontons. Von dort wurden wir dann per Boot von unserem persönlichen Butler Zaheen begrüßt und abgeholt. Beim Resort gab es weitere Begrüßungen, unter anderem vom neuen Manager, Giles S. Dann ging es mit Zaheen zu unserer Villa. Dort auch Check Inn. Wir hatten wieder eine Beach Villa mit Pool gebucht. Sie ist im Gegensatz zu den Overwater Villas geräumiger. Das war sie wirklich !!! Alleine das Badezimmer in halboffener Gestaltung mit separater Aussendusche und Badewanne war wieder ein Traum. Auch das Bett, die Laken aus ägyptischer Baumwolle, und die geschmackvolle Inneneinrichtung waren ein Hingucker. Es war alles da was so benötigt wird. Auch hier gab es eine Nespresso Maschine mit Auswahl an Kapseln, ebenfalls eine Auswahl vom guten TWG Tee und neben der Minibar auch einen bestückten Weinklimaschrank. Doch das kannten wir ja noch vom letzten Jahr. Neu war die Aufmerksamkeit des Managements. Da wir „Wiederholungstäter“ waren gab es eine gut gekühlte Flasche Taittinger Brut Reserve und eine Auswahl an Chocolate Pralinés. Neu außerdem noch die I Pads im Zimmer. Mit Zaheen haben wir dann noch die Frage geklärt wo wir unser Dinner genießen wollten. Bei Fünf Restaurants gar nicht so einfach. Manzaru (Italienisch), Fire (Japanisch), Salt (Asiatisch), Plates (an zwei Tagen Buffet), Sea ( Degustation Menu) Unterwasser Restaurant. Es standen auch wieder Fahrräder bereit, doch wir zogen es vor zunächst schnorcheln zu gehen. Die Ausrüstung konnten wir im Dive Center ausleihen. Im Vergleich von vor einem Jahr waren mehr Fische da und auch die Korallen waren an vereinzelten Stellen wieder am wachsen. Obwohl die Wellen recht hoch waren hat es Spaß gemacht in dem natürlichen Aquarium die Fische zu beobachten. Auch eine Schildkröte war zu bewundern. Ein nicht alltäglicher Anblick. Nach dem schnorcheln entspannten wir an unserem Pool. Danach ein Spaziergang über die Insel und ein Besuch beim neugestalteten Sky. Die Sternwarte ist nämlich fertig gestellt und in Betrieb. Danach Abendessen im Manzura. Beef Carpaccio mit Foie Gras Beignets, Foie Gras und Beef Tartar Chicken Schnitzel mit Tomato Pasta Fish of the day waren nacheinander auf den Tellern. Aufgefallen ist mir dass es keine Plastik Strohhalme mehr gibt. Diese wurden ersetzt durch Pappe. Kompliment für die Umsetzung !!! Dann die erste Nacht in der tollen Bettwäsche. Hätten die Flughunde nicht einen Heidenlärm veranstaltet, es wäre eine erholsame Nacht gewesen. Das Frühstück am anderen Morgen war dann ein Highlight der besonderen Güte. Angefangen beim Sparkling Wine, weiter über die gesunden Wellness Säfte, gefolgt von geräuchertem Tunfisch, Forelle, Lachs mit den entsprechenden Beilagen. Weiter ging es mit Salaten und Dressings, verschiedenen Brot, Wurst und Käsesorten. Außerdem konnte man noch wählen unter vielen frischen Obstsorten, Joghurts, Pastry, Kuchen, Müsli. Dann gab es da noch die Asian Corner mit z.B. Miso Suppe oder Dim Sum. Selbstverständlich waren auch die hiesigen Spezialitäten wie Tuna Curry oder Chilli Kartoffel Bällchen. Auch an die arabischen Gäste wurde gedacht. Sucuk, Falafel, Humus um nur einiges aufzuzählen, standen bereit. Auch Würstchen, Speck, Bohnen fehlten nicht. Zudem gab es noch eine separate Karte auf der man sich verschiedenste Eierspeisen, süße Gerichte oder spezielle Smoothies bestellen konnte. So, das meiste ist aufgezählt. Natürlich fehlt noch das ein oder andere, doch das dürfte auch für eine Vorstellung was alles geboten wurde, reichen. Fast hätte ich noch die separaten Miniburger und Pancake Station von der Kinderecke vergessen. Es war alles sehr liebevoll und in kindgerechten Portionen hergerichtet oder wurde frisch zubereitet. Kompliment an das Management !!! Das Publikum beim Anantara Kihavah ist International, mit zu diesem Zeitpunkt Familien aus dem russischen Raum und asiatische Pärchen auf Honeymoon. Für die Kinder gibt es einen speziellen Betreuungsservice. Mit Spielplatz und Trampolins. Nach dem Frühstück wieder schnorcheln. Dazu begaben wir uns wie gestern zum Aussenriff das 30 - 50 Meter vom Strand entfernt liegt. Der Weg dorthin führte über Holzbohlen zum Schnorcheleinstieg und zum Bootsanleger. Der Steg, den ich letzte Jahr wegen der losen Bretter bemängelt hatte, ist komplett erneuert. Das Meer war heute viel ruhiger und machte die Beobachtung leichter. So konnte ich heute unter anderem zwei Muränen an unterschiedlichen Stellen beobachten. Überraschend war immer noch das es auch Jet Ski zum leihen gab. Das passt meiner Meinung nach nicht auf die Malediven. Jetski zerstören Korallen und stören Flora und Fauna. Zum Sonnenuntergang dann an die Bar des Sky. Besser auf die angenehm weichen Liegeflächen davor. Es gab einen gut gekühlten südafrikanischen Chardonnay White Lady 2015 und einen traumhaften Sonnenuntergang. Später dann Besuch im Salt. Begrüßung von Sugar, dem Restaurant Manager. Er konnte sich noch an uns erinnern. Wir ließen uns von asiatischen Gerichten verwöhnen und hatten dabei einen tollen Blick auf das muntere Treiben der Fische im Meer. Samstag und unser letzter ganzer Tag an diesem traumhaften Ort. Den Tag verbrachten wir noch einmal auf dem Bauch liegend mit dem Schnorchel im Mund im Meer. Heute gab es zum Abschluss noch besonders viele Fischschwärme, eine über zwei Meter lange Muräne und eine große Königskronen Qualle zu beobachten. Am Nachmittag Badminton. Auch hier ist die Aufmerksamkeit der Angestellten zu bemerken. Kaum hatten wir begonnen wurden sofort Handtücher und Wasser bereitgestellt. Ein ausgezeichneter Service !!!! Abends Star Gazing. Man hat die Möglichkeit für eine Gruppenbuchung (Max 8 Personen) oder eine private Sternenbeobachtung. Beides wird vom „Starguru“ Ali S. geleitet. Es war beeindruckend was er alles über die unendlichen Weiten des Alls wusste. Es gab Champagner und Canapés zur Einstimmung. Besonders eindrucksvoll war dann der Blick durch das Teleskop auf den Saturn mit denen Ringen. Aber auch das Erkennen der Milchstraße mit bloßem Auge war faszinierend. Danach Dinner im Manzura. Beef Carpaccio mit Foie Gras Beignets, Tuna Tartar, Baby Chicken und ein New Zealand Rack of Lamp landeten vor uns auf den Tellern. Ein schöner letzter Abend. Sonntag. Der unvermeidliche Abschied rückte näher. Doch vorher noch ein letztes Mal schwimmen. Wir haben den 50m Pool aber auch sehr genießen können. Morgens vor dem Frühstück ein paar Bahnen ziehen. Großen Dank an Hussain der uns morgens immer den Pool vorbereitet. Wirklich ganz toll !!! Dann letztes Frühstück und Verabschiedung von vielen lieb gewonnenen Mitarbeitern wie Doc Brown, Sugar und Jerry. Um 12 Uhr dann die Verabschiedung am Bootssteg. Es war sehr emotional. Fazit Anantara Kihavah: Wer einen nahezu, zugegeben nicht preisgünstigen, perfekten Urlaub auf den Malediven verbringen möchte, ist hier genau richtig. Oder um es mit Oscar Wilde zu sagen: „Ich habe einen ganz einfachen Geschmack, von allem nur das Beste“.

Bei Fünf Restaurants findet bestimmt jeder Gast etwas.

45 Minuten mit dem Wasserflugzeug mit phantastischem Blick auf die kleinen Inseln und Atolle.

Mit die größten Villen die es auf den Malediven gibt. Weinklimaschrank und Nespresso Maschine. Innen und Aussendusche. Tolle Bettwäsche aus ägyptischer Baumwolle.

Absolut perfekt !!!!!!!!

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
0.0
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
0.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
0.0
Variety Of Dishes
0.0
Freizeitangebot
0.0
Sauberkeit & Wäsche
0.0
Sauberkeit
0.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
0.0
Geschmack & Qualität
0.0
Strand
0.0
Größe des Zimmers
0.0
Familienfreundlichkeit
0.0
Restaurants in der Nähe
0.0
Rezeption
0.0
Atmosphäre
0.0
Pool
0.0
Ausstattung
0.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
0.0
Kompetenz
0.0
Sauberkeit
0.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
0.0
Entfernung zum Strand
0.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
0.0
Zimmer
6.0
Manuela
Weiterempfehlung
5.0
Alter 46-50
verreist als Paar
im Jun 18
Manuela
Weiterempfehlung
5.0
Alter 46-50
verreist als Paar
im Jun 18
Sehr schöner Strand. Super Tauchschule.
Sehr schöne Insel mit Traumstrand. Jedoch einwenig in die Jahre gekommen. Traumhaftes Hausriff zum schnorcheln. Das Restaurant Fire war sehr gut.

Sehr schöne Insel mit Traumstrand. Jedoch einwenig in die Jahre gekommen. Traumhaftes Hausriff zum schnorcheln. Das Restaurant Fire war sehr gut.

weniger
Hotel allgemein
5.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
5.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
5.0
Zustand des Hotels
0.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
0.0
Variety Of Dishes
0.0
Freizeitangebot
0.0
Sauberkeit & Wäsche
0.0
Sauberkeit
0.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
0.0
Geschmack & Qualität
0.0
Strand
0.0
Größe des Zimmers
0.0
Familienfreundlichkeit
0.0
Restaurants in der Nähe
0.0
Rezeption
0.0
Atmosphäre
0.0
Pool
0.0
Ausstattung
0.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
0.0
Kompetenz
0.0
Sauberkeit
0.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
0.0
Entfernung zum Strand
0.0
Hotel allgemein
5.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
5.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
5.0
Gernot
Weiterempfehlung
6.0
Alter 41-45
verreist als Familie
im Mar 18
Gernot
Weiterempfehlung
6.0
Alter 41-45
verreist als Familie
im Mar 18
Ganz tolles Hotel mit super Hausriff
Sehr angenehmes und kinderfreundliches Hotel,, welches nur wenige kleinere Schwächen zeigt. Liegt im wunderschönen und geschützten Baa Atoll. Toll finde ich, daß hier sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird (Papierstrohhalme statt Plastik, Wasser in versiegelten Glasflaschen etc.). Preise sind nicht weniger hoch oder niedrig, wie man es von den Malediven kennt, also Cola z.B. 7$ (plus Service Charge + Tax), Wein von 85 -14.000,00$ die Flasche. Jet Ski 200$ usw. Unser Villa Host (Loucia) war sehr, sehr freundlich und kompetent. Unsere Kids vermissen jetzt schon Loucia - DANKE LOUCIA für Alles !!!!

Speisenqualität war stets top, wir waren in allen Restaurants. Frühstück auch top, aber über die Dauer langweilig, weil keine Abwechslung. Lediglich das Manzaru hat eine sehr begr ... mehr
Sehr angenehmes und kinderfreundliches Hotel,, welches nur wenige kleinere Schwächen zeigt. Liegt im wunderschönen und geschützten Baa Atoll. Toll finde ich, daß hier sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird (Papierstrohhalme statt Plastik, Wasser in versiegelten Glasflaschen etc.). Preise sind nicht weniger hoch oder niedrig, wie man es von den Malediven kennt, also Cola z.B. 7$ (plus Service Charge + Tax), Wein von 85 -14.000,00$ die Flasche. Jet Ski 200$ usw. Unser Villa Host (Loucia) war sehr, sehr freundlich und kompetent. Unsere Kids vermissen jetzt schon Loucia - DANKE LOUCIA für Alles !!!!

Speisenqualität war stets top, wir waren in allen Restaurants. Frühstück auch top, aber über die Dauer langweilig, weil keine Abwechslung. Lediglich das Manzaru hat eine sehr begrenzte Karte und gelegentlich wird diese noch kleiner, weil gewisse Sachen nicht verfügbar sind. Die Inselseite mit dem Manzaru ist auch sehr windstill, daher steht dort oft die Luft. Daher sind auch eher die anderen Restaurants zu empfehlen, vor Allem das SALT (asiatisch). Grundsätzlich fehlt mir ein weiteres Restaurant, da das SALT und FIRE beide asiatisch sind, man das SEA wohl nur 1 x macht und das Manzaru eher ein Pool Restaurant für den Mittag ist. Deutsche bleiben ja immer etwas länger als Asiaten z.B., daher dürfte es vor Allem dem dt. Urlauber an einem weiteren Restaurant fehlen.

Das Hotel befinden sich inmitten des unter UNESCO Schutz stehenden Baa Atolls. Das Hausriff ist super und sehr gut zu erreichen.

Wir hatten eine Beach Villa (Nr. 120). Hier und da zeigt sich kleinerer Renovierungsbedarf, aber alles undramatisch. Die Wasservillen fand ich persönlich nicht schön, da es hiervon zu viele gibt und die sehr eng aneinander stehen. Auch fand ich das Riff dort weniger schön und auch nicht so gut zugänglich. Im Zimmer gab es jeden Tag frisches Obst. Klimaanlage funktioniert sehr gut.

Eigentlich soweit top, mit zunehmender Belegung etwas schlechte, aber niemals schlecht. Im SEA z.B. hat die Abstimmung der Gänge nicht gepasst (es wurde ohne zu fragen serviert) und auch die Begleitweine kamen viel zu spät. Das hat definitiv nicht zum Preis gepasst. Im SALT bekommt man eigentlich immer 3 verschiedene Salzsorten passend zu den Speisen, Das wurde auch immer mal wieder "vergessen", teilweise wurden auch tagsüber im Manzaru Bestellungen vergessen oder unvollständig ausgeführt. Eine freundlicher Erinnerung hat stets geholfen. Schön war auch das FIRE, tolle Show und tolle Speisen.

Wir haben eigentlich alles gemacht, getaucht, Sea Bob, Parasailing, Kajak, Jet Ski, Wakeboard usw. Ausflüge waren nur begrenzt möglich, da z.B. aktuell keine Manta Season ist.

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
5.0
Zustand des Hotels
0.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
0.0
Variety Of Dishes
0.0
Freizeitangebot
0.0
Sauberkeit & Wäsche
0.0
Sauberkeit
0.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
0.0
Geschmack & Qualität
0.0
Strand
0.0
Größe des Zimmers
0.0
Familienfreundlichkeit
0.0
Restaurants in der Nähe
0.0
Rezeption
0.0
Atmosphäre
0.0
Pool
0.0
Ausstattung
0.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
0.0
Kompetenz
0.0
Sauberkeit
0.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
0.0
Entfernung zum Strand
0.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
5.0
Gabi
Weiterempfehlung
6.0
Alter 56-60
verreist als Paar
im Dec 17
Gabi
Weiterempfehlung
6.0
Alter 56-60
verreist als Paar
im Dec 17
Teuer aber jeden Cent wert
Tolles Hotel mit großen Bungalows mit eigenem Pool und sehr zuvorgekommendem Personal. Eigener Villa-Host der sich um alles kümmert

Tolles Hotel mit großen Bungalows mit eigenem Pool und sehr zuvorgekommendem Personal. Eigener Villa-Host der sich um alles kümmert

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
5.0
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
0.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
0.0
Variety Of Dishes
0.0
Freizeitangebot
0.0
Sauberkeit & Wäsche
0.0
Sauberkeit
0.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
0.0
Geschmack & Qualität
0.0
Strand
0.0
Größe des Zimmers
0.0
Familienfreundlichkeit
0.0
Restaurants in der Nähe
0.0
Rezeption
0.0
Atmosphäre
0.0
Pool
0.0
Ausstattung
0.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
0.0
Kompetenz
0.0
Sauberkeit
0.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
0.0
Entfernung zum Strand
0.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
5.0
Zimmer
6.0
Monika
Weiterempfehlung
6.0
Alter 46-50
verreist als Paar
im Mai 16
Monika
Weiterempfehlung
6.0
Alter 46-50
verreist als Paar
im Mai 16
Jeden Cent wert
Absolute Trauminsel zum Relaxen und Genießen. Toller Strand, viel Grün und Türkises Wasser. Entspannung pur

Wenn man bei diesem Resort etwas kritisieren kann, dann nur, dass das Essen nicht jeden Tag Topniveau erreicht hat. Vegetarisch haben wir sehr gut gegessen, das Buffet war auch toll und die Cocktails sind super. Das Allerfeinste ist aber das Frühstück, das Beste auf den Malediven. Das italienische Restaurant hält nicht ganz das Niveau, aber warum muss man auch italienisch auf den Malediven kochen.

Super mit dem Wasserflugzeug in 30 Minuten zu erreichen

Absolute Traumvillen mit viel Platz und einem tollen Strand. Das einzige was stört sind die Generatoren die man auf der Hälfte der Insel (Beachvillen) sehr laut hört, aber das ist halt so auf den M ... mehr
Absolute Trauminsel zum Relaxen und Genießen. Toller Strand, viel Grün und Türkises Wasser. Entspannung pur

Wenn man bei diesem Resort etwas kritisieren kann, dann nur, dass das Essen nicht jeden Tag Topniveau erreicht hat. Vegetarisch haben wir sehr gut gegessen, das Buffet war auch toll und die Cocktails sind super. Das Allerfeinste ist aber das Frühstück, das Beste auf den Malediven. Das italienische Restaurant hält nicht ganz das Niveau, aber warum muss man auch italienisch auf den Malediven kochen.

Super mit dem Wasserflugzeug in 30 Minuten zu erreichen

Absolute Traumvillen mit viel Platz und einem tollen Strand. Das einzige was stört sind die Generatoren die man auf der Hälfte der Insel (Beachvillen) sehr laut hört, aber das ist halt so auf den Malediven. Sonst war die Unterbringung das Beste unserer 6 Maledivenurlaube.

Top! Besser geht es kaum.

Super Spa! Ausflüge haben wir keine gemacht, da wir sonst genug zum Staunen hatten

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
0.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
0.0
Variety Of Dishes
0.0
Freizeitangebot
0.0
Sauberkeit & Wäsche
0.0
Sauberkeit
0.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
0.0
Geschmack & Qualität
0.0
Strand
0.0
Größe des Zimmers
0.0
Familienfreundlichkeit
0.0
Restaurants in der Nähe
0.0
Rezeption
0.0
Atmosphäre
0.0
Pool
0.0
Ausstattung
0.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
0.0
Kompetenz
0.0
Sauberkeit
0.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
0.0
Entfernung zum Strand
0.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Stefan
Weiterempfehlung
6.0
Alter 41-45
verreist als Paar
im Apr 15
Stefan
Weiterempfehlung
6.0
Alter 41-45
verreist als Paar
im Apr 15
Das beste Hotel, das wir je hatten...
Das beste Hotel, dass wir je hatten ... wir fühlten uns wie im Paradies ! Wir können das Anantara Kihavah bestens weiter empfehlen ! Ein TOP Hotel auf einer TOP Insel, wo man sich wie im Paradies fühlt. Die Villen sind sehr schön und grosszügig eingerichtet. Das Essen und der Service sind einfach WELTKLASSE ! Wir kommen gerne wieder ...
Das beste Hotel, dass wir je hatten ... wir fühlten uns wie im Paradies ! Wir können das Anantara Kihavah bestens weiter empfehlen ! Ein TOP Hotel auf einer TOP Insel, wo man sich wie im Paradies fühlt. Die Villen sind sehr schön und grosszügig eingerichtet. Das Essen und der Service sind einfach WELTKLASSE ! Wir kommen gerne wieder ...

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
6.0
Einkaufsmöglichkeiten
6.0
Freundlichkeit
6.0
Variety Of Dishes
6.0
Freizeitangebot
6.0
Sauberkeit & Wäsche
6.0
Sauberkeit
6.0
Verkehrsanbindung
6.0
Sprachkenntnisse
6.0
Geschmack & Qualität
6.0
Strand
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0
Restaurants in der Nähe
6.0
Rezeption
6.0
Atmosphäre
6.0
Pool
6.0
Ausstattung
6.0
Behindertenfreundlich
6.0
Freizeitmöglichkeiten
6.0
Kompetenz
6.0
Sauberkeit
6.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
6.0
Entfernung zum Strand
6.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Flori
Weiterempfehlung
5.8
Alter 36-40
verreist als Familie
im Apr 15
Flori
Weiterempfehlung
5.8
Alter 36-40
verreist als Familie
im Apr 15
Traumhafte familienfreundliche aber ruhige Insel
Nach sieben Maledivenurlauben zum ersten Mal mit Kindern (4+5) unterwegs : Sehr familienfreundliches, trotzdem absolut ruhiges Luxusresort auf den Malediven mit fantastischem Service, hervorragendem Essen (aber leider auch hohen Nebenkosten) und sauberen Stränden - vor allem ohne optisch störende Wellenbrecher wie mittlerweile auf vielen Inseln (notwendigerweise) vorhanden. Sehr angenehme Gästestruktur, Europäer, Russen aber auch ca. 50% Asiaten. Entgegen vieler Berichte (vor allem anderer Inseln) und vergangener eigener Erfahrungen haben wir während der 12 Tage keine einzige negative Erfahrung (übermäßiger Alkoholkonsum, Benehmen während des Essens etc.) gemacht, was sicherlich auch dem gesamten Preisniveau der Insel geschuldet ist. Zu unserer Zeit waren 23 Kinder auf der Insel, währe ... mehr
Nach sieben Maledivenurlauben zum ersten Mal mit Kindern (4+5) unterwegs : Sehr familienfreundliches, trotzdem absolut ruhiges Luxusresort auf den Malediven mit fantastischem Service, hervorragendem Essen (aber leider auch hohen Nebenkosten) und sauberen Stränden - vor allem ohne optisch störende Wellenbrecher wie mittlerweile auf vielen Inseln (notwendigerweise) vorhanden. Sehr angenehme Gästestruktur, Europäer, Russen aber auch ca. 50% Asiaten. Entgegen vieler Berichte (vor allem anderer Inseln) und vergangener eigener Erfahrungen haben wir während der 12 Tage keine einzige negative Erfahrung (übermäßiger Alkoholkonsum, Benehmen während des Essens etc.) gemacht, was sicherlich auch dem gesamten Preisniveau der Insel geschuldet ist. Zu unserer Zeit waren 23 Kinder auf der Insel, während Ostern sogar 50, von denen man aber wirklich absolut nichts mitbekommen hat. Kihavah wurde 2011 eröffnet weswegen wirklich alles in einem sehr guten Zustand ist und auch ständig gepflegt wird.

WIFI Abdeckung überall sehr gut (wer es braucht...) - auch Skype funktioniert perfekt ! Villentipps sind schwer, wir hatten 101 und waren sehr zufrieden - am besten die Inselkarte ansehen und danach auswählen. (Nähe zum Frühstücksrestaurant, Spa, Dive Center, kids club). Am Divecenter ist immer recht viel los, also eher meiden, wenn man absolute Ruhe sucht. Am arrival jetty wie bei uns kamen in der Regel 3x am Tag Gäste an, also etwas Musik, was aber zu keiner Zeit irgendwie störend war und eher eine willkommene Abwechslung darstellte. Sehr hohe Nebenkosten wie erwähnt, teils abartig in unseren Augen - sollte man wissen.

Es gibt 4 Restaurants sowie das Unterwasserrestaurant, welche bis auf des UW-R im Rahmen der Halbpension frei gewählt werden können (Reservierung über den villa Host erfolderlich). Die Speisenauswahl ist groß aber nicht zu groß wie in manchen deutschen Chinarestaurants mit 500 Gerichten, was zur Qualität beiträgt. Das Essen ala carte sowie die Buffets waren hervorragend - hier 6 von 6 Sonnen. Alles sehr ansprechend präsentiert, man sitzt überall hervorragend mit Blick auf das Meer und obwohl unsere Insel fast voll belegt war hatte man nie den Eindruck, dass es irgendwo "voll" war. Eine Sonne Abzug gibt es hier allerdings für die Getränke, vielmehr für die Preisgestaltung der Getränke. Aufgrund anderer Berichte kannten wir die Nebenkosten vorher und waren nicht wirklich überrascht, dennoch sind rund 12,- Euro für ein Apfelsaft mit Wasser gemischt für unsere Kinder schlicht maßlos übertrieben bzw. fast unverschämt. Cola, Fanta etc. waren etw. günstiger - rund 8,- Euro incl. 10% service charge und 13% government tax, die überall noch hinzukommen. Hier wird wirklich auch bei der Minibar gnadenlos abkassiert - für einen Asiaten, der sich 3-4 Tage max. dort aufhält verkraftbar, für eine europäische Familie kommen da schon locker Nebenkosten im 4-stelligen Bereich in zwei Wochen nur für Getränke dazu - und wir hatten seltens Cocktails etc. konsumiert. Die Weinkarte geht bis knapp $30000 !!! pro Flasche. Der "Lunch" im Unterwasserrestaurant mittags schlug inkl. alkohohlfreier Getränke mit 680,- Euro zu Buche, ein einmaliges Erlebnis - ob es das wert ist muss jeder selber entscheiden.

Die Insel ist per Wasserflugzeug erreichbar (ca. 40 min) . Nach Ankunft in Male wird man sofort empfangen und in die eigene Lounge gebracht wo man auf den Weitertransfer wartet. Die Insel selber hat wie oben erwähnt keinerlei Wellenbrecher und ein ganz ansprechendes Hausriff, welches einfach zu erreichen ist. "Qualitativ" haben uns Hausriffe von Inseln wie Mirihi oder Baros allerdings besser gefallen. Großfische wie auch Haie sind bei Kihavah eher selten. Schildkröten sieht man öfters. Die Strände sind absolut sauber, die Insel kann ohne Probleme kompett barfuß umrundet werden. In unseren Augen gab es auch keinen besseren oder schlechterer Strandabschnitt, weswegen wir auch nach langem Nachdenken keine besseren oder schlechteren Strandvillen ausmachen konnten. (vielleicht sind die Strandvillen in der Nähe der Wasserbungis aufgrund der Sicht nicht so empfehlenswert, aber das ist alles Jammern auf hohem Niveau). Die Lagunen sind optimal auch für kleinere Kinder, kaum bis keine Wellen, flach abfallende Strände überall. Die Insel selber ist dicht bewachsen und wird täglich gegen 17.30 komplett aufgrund der Moskitos eingenebelt. Mit ein wenig Autan war man recht sicher, wobei das "Problem" eigentlich nur morgens und abends in der Dämmerung auftrat.

Die Zimmer sind wie im Katalog beschrieben dem Preisniveau entsprechend groß und ansprechend eingerichtet. Erfreulicherweise war das das erste ! Mal auf den Malediven, dass wir eine wirklich gute indirekte und steuerbare Klimaanlage hatten und keiner von uns vier die geringsten Probleme mit Hals, Nebenhöhlen etc. aufgrund der laufenden Anlage (auch nachts) hatte. Alles sehr sauber, keine Tiere, auch keine Moskitos während der ganzen Zeit. Nespresso Maschine, Tee, TV waren natürlich vorhanden. Der kleine Pool vor der Villa stellte sich vor allem für die Kinder als wahrer Glückfall heraus (normalerweise benötigen wir auf den Malediven keinen Pool), da er komplett unter Palmen gerade in den Mittagstunden für die Kinder perfekt zum spielen war, während sich die Eltern auf den Liegen dort im Schatten ausruhen konnten.

Wenn man 6 Sterne mit Sternchen vergeben könnte, wäre dies hier angebracht. Der Service übertrifft alles, was wir bisher auf den Malediven (auch im höherpreisigen Mittelsegment) erlebt haben - insbesondere die offene und freundliche Art wirklich ALLER Mitarbeiter dort hat uns jeden Tag von neuem erfreut. Vor allem die Kinder wurden immer und jederzeit herzlich empfangen - nicht nur im Kids club. Der Kidsclub bietet jeden Tag Programm von 9-18 Uhr an und wirklich alle haben sich hervorragend um die Kinder gekümmert - trotz Sprachbarrieren (unsere Kinder konnten noch kein Englisch) war dies zu keiner Zeit ein Problem. Ausflüge wie Dolphin Cruises, Piratenfahrt, Besuch einer Insel, Unterwasserrestaurant aber auch Kochkurse (Sushi, Pizza, Cookies) sind für alle Kinder im kidsclub kostenfrei. Der Zimmerservice war perfekt, eine verstopfte Klimaanlage wurde innerhalb von 10 Minuten repariert - super ! Ein Arzt befindet sich auf der Insel, den wir aber zum Glück nie gebraucht haben. Ansonsten wird einem wirklich alles abgenommen, was schon manchmal fast befremdlich war, wenn man zuhause nicht über eigenes Personal verfügt. :-)

Sämtliche Wassersportangebote sind vorhanden, wenn auch alles sehr hochpreisig - ein Tauchgang kostet gesamt ca. $140 mit allen Steuern, Jetski oder scooter rund $240 für 15/30 min. Massagen sind kaum unter $250 für 90min zu erhalten. Inwieweit das auf anderen Luxusinsel ähnlich ist können wir (noch) nicht beurteilen. Im Gegensatz zu den Getränken oben ist es hier aber meine Entscheidung das ausgeben zu wollen oder nicht. Die Massagen waren allerdings alle fantastisch im Over-water SPA ! Der Kidsclub ist wie schon erwähnt hervorragend, trotz keiner Englischkenntnisse wollten unsere beiden Kinder nur noch dort hin. :-) Der Hauptpool mit Bar ist laut eigenen Infos der größte Infinity-Pool der Malediven, sehr geplegt mit einigen Liegen. Man bekommt IMMER Liegen, Liegenbelegen etc. ist dort ein nicht bekannter Begriff, meistens ist tagsüber dort nichts los. Man bekommt dort sofort einen Korb mit Wasser (gratis !) Sonnencreme, Spray, Handtücher etc. gereicht - toll !

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
0.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
0.0
Variety Of Dishes
0.0
Freizeitangebot
0.0
Sauberkeit & Wäsche
0.0
Sauberkeit
0.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
0.0
Geschmack & Qualität
0.0
Strand
0.0
Größe des Zimmers
0.0
Familienfreundlichkeit
0.0
Restaurants in der Nähe
0.0
Rezeption
0.0
Atmosphäre
0.0
Pool
0.0
Ausstattung
0.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
0.0
Kompetenz
0.0
Sauberkeit
0.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
0.0
Entfernung zum Strand
0.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
5.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Susanne
Weiterempfehlung
5.9
Alter 41-45
verreist als Familie
im Apr 15
Susanne
Weiterempfehlung
5.9
Alter 41-45
verreist als Familie
im Apr 15
Nichts Anderes mehr!!!
Nachdem wir 2012 schonmal hier waren und rundum glücklich und zufrieden waren, dachten wir, das geht auf anderen Inseln bestimmt auch... Ging es aber nicht... Wir waren 2013 auf Lux, das war garnichts für uns, und 2014 auf Constance Halaveli. Und obwohl es dort wirklich auch schön war, haben wir ständig was zum rummäkeln gefunden, irgendwie "Jammern auf hohem Niveau". Diesmal haben wir uns dann wieder für Anantara entschieden und es nicht bereut! Das Team ist fast noch dasselbe gewesen wie 2012, und ist einfach das Beste! Man merkt, dass es auch allen Spaß macht, hier zu arbeiten. Auch an der Insel, der Natur und den Villen gibt es nichts auszusetzen, einfach traumhaft! Hier und da merkt man dem Resort an, dass es nicht ganz neu ist, aber das macht garnichts aus, an allen Ecken und Enden ... mehr
Nachdem wir 2012 schonmal hier waren und rundum glücklich und zufrieden waren, dachten wir, das geht auf anderen Inseln bestimmt auch... Ging es aber nicht... Wir waren 2013 auf Lux, das war garnichts für uns, und 2014 auf Constance Halaveli. Und obwohl es dort wirklich auch schön war, haben wir ständig was zum rummäkeln gefunden, irgendwie "Jammern auf hohem Niveau". Diesmal haben wir uns dann wieder für Anantara entschieden und es nicht bereut! Das Team ist fast noch dasselbe gewesen wie 2012, und ist einfach das Beste! Man merkt, dass es auch allen Spaß macht, hier zu arbeiten. Auch an der Insel, der Natur und den Villen gibt es nichts auszusetzen, einfach traumhaft! Hier und da merkt man dem Resort an, dass es nicht ganz neu ist, aber das macht garnichts aus, an allen Ecken und Enden wird aber auch renoviert, so wurden z.B. bei unserem Aufenthalt bei vielen Villen die Kokosmatten auf den Dächern ausgetauscht. Der KidsClub ist wirklich sowas von liebevoll und fröhlich, unsere Kinder waren dort happy zu jeder Zeit! Besonderen Dank an Shebo, die rechte Hand vom GM, sie macht einen hervorragenden Job, besser geht's nicht! Aber auch der neue GM und seine Familie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass wir uns mehr zu Gast wie bei Freunden, als wie in einem Hotel gefühlt haben! Wir planen für nächstes Jahr gerade unsere Buchung, und diesmal auf jeden Fall NUR Anantara!

weniger
Hotel allgemein
5.7
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
5.8
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
5.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
6.0
Variety Of Dishes
6.0
Freizeitangebot
6.0
Sauberkeit & Wäsche
6.0
Sauberkeit
6.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
6.0
Geschmack & Qualität
6.0
Strand
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0
Restaurants in der Nähe
6.0
Rezeption
6.0
Atmosphäre
6.0
Pool
5.0
Ausstattung
6.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
6.0
Kompetenz
6.0
Sauberkeit
6.0
Kinderbetreuung
6.0
Größe Badezimmer
6.0
Entfernung zum Strand
6.0
Hotel allgemein
5.7
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
5.8
Zimmer
6.0
Mimi
Weiterempfehlung
5.9
Alter 36-40
verreist als Paar
im Feb 15
Mimi
Weiterempfehlung
5.9
Alter 36-40
verreist als Paar
im Feb 15
Urlaub im Paradies
Mit großen Erwartungen haben wir uns einen persönlichen Traum erfüllt. Urlaub auf den Malediven!! Von Freunden die absolute Malediven-Experten sind, wurden uns Anantara Kihava als bestes Hotel empfohlen. Früher hab ich immer gesagt, wenn ich einmal im Lotto Gewinne, dann möchte ich so einen Urlaub machen. Es hat auch so geklappt. Dieser Ort ist wirklich wundervoll. Man hat das Gefühl, die Welt dreht sich in einer anderen Galaxie weiter und man selbst ist in einer Blase im Paradies. Die Ruhe, das herrliche Meer voller Fischer ermöglicht auch mir Schnorchelanfänger ohne Angst den Anblick zu genießen, die tollen Villas mit stabilem und schnellem WLAN (mir sehr wichtig ) und der fantastische Service der so lieben und von Herzen freundlichen Menschen ist unglaublich. Ab Ankunft im Flugha ... mehr
Mit großen Erwartungen haben wir uns einen persönlichen Traum erfüllt. Urlaub auf den Malediven!! Von Freunden die absolute Malediven-Experten sind, wurden uns Anantara Kihava als bestes Hotel empfohlen. Früher hab ich immer gesagt, wenn ich einmal im Lotto Gewinne, dann möchte ich so einen Urlaub machen. Es hat auch so geklappt. Dieser Ort ist wirklich wundervoll. Man hat das Gefühl, die Welt dreht sich in einer anderen Galaxie weiter und man selbst ist in einer Blase im Paradies. Die Ruhe, das herrliche Meer voller Fischer ermöglicht auch mir Schnorchelanfänger ohne Angst den Anblick zu genießen, die tollen Villas mit stabilem und schnellem WLAN (mir sehr wichtig ) und der fantastische Service der so lieben und von Herzen freundlichen Menschen ist unglaublich. Ab Ankunft im Flughafen bis zum Abflug muss man sich um nichts kümmern. Man wird sogar eingecheckt während man in Lounge entspannt wartet. Im Hotel kümmert sich während des Aufenthaltes ein persönlicher Host nonstop um alle Belange. Vielen Dank Solah Das Essen war so lecker, ich sage nur 3 Kilo plus. Die Cocktails von Dev sind so gut, dass man die Abende schön in der Bar mit fantastischem Blick aufs Meer ausklingen lassen kann. Lustig war auch, einige Promis in Ihrem privaten Leben kennenzulernen. Alle sehr nett. Wir könne uns im Moment kein anderes Reiseziel vorstellen. In diesem Sinne, wir sehen uns nächstes Jahr.

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
5.7
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
6.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
6.0
Variety Of Dishes
6.0
Freizeitangebot
6.0
Sauberkeit & Wäsche
6.0
Sauberkeit
6.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
6.0
Geschmack & Qualität
6.0
Strand
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0
Restaurants in der Nähe
6.0
Rezeption
6.0
Atmosphäre
6.0
Pool
6.0
Ausstattung
6.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
5.0
Kompetenz
6.0
Sauberkeit
6.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
6.0
Entfernung zum Strand
6.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
5.7
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Sabine
Weiterempfehlung
6.0
Alter 46-50
verreist als Paar
im Nov 14
Sabine
Weiterempfehlung
6.0
Alter 46-50
verreist als Paar
im Nov 14
Ein Resort das Seinesgleichen sucht
Wir haben schon früh aufgrund anderer Bewertungen das Anantara Kihavah für 9 Tage gebucht. Nach der Landung in Male wurden wir gleich von einem Mitarbeiter vom Anantara in Empfang genommen. Man kümmerte sich gleich um unser Gepäck und die Weiterleitung unserer Sachen. Warten durften wir dann in einer Lounge im Flughafen. Durch einen sehr unangenehmen Zwischenfall konnten wir unsere Reise nicht wie geplant fortsetzen sondern flogen am nächsten Vormittag mit dem Wasserflugzeug zum Hotel. Auch diese Buchung wurde komplett von Anantara organisiert. Nachdem wir zum kleinen Wasserflugzeug-Airport gebracht wurden konnten wir die Annehmlichkeiten der Anantara-Lounge in Anspruch nehmen. Dort fehlt es an Nichts. Sogar eine Dusche ist vorhanden. Schon in der Lounge war der Serviceanspruch von Anantar ... mehr
Wir haben schon früh aufgrund anderer Bewertungen das Anantara Kihavah für 9 Tage gebucht. Nach der Landung in Male wurden wir gleich von einem Mitarbeiter vom Anantara in Empfang genommen. Man kümmerte sich gleich um unser Gepäck und die Weiterleitung unserer Sachen. Warten durften wir dann in einer Lounge im Flughafen. Durch einen sehr unangenehmen Zwischenfall konnten wir unsere Reise nicht wie geplant fortsetzen sondern flogen am nächsten Vormittag mit dem Wasserflugzeug zum Hotel. Auch diese Buchung wurde komplett von Anantara organisiert. Nachdem wir zum kleinen Wasserflugzeug-Airport gebracht wurden konnten wir die Annehmlichkeiten der Anantara-Lounge in Anspruch nehmen. Dort fehlt es an Nichts. Sogar eine Dusche ist vorhanden. Schon in der Lounge war der Serviceanspruch von Anantara spürbar. Nach einem 40-minütigen Flug mit dem Wasserflugzeug erreichten wir das Resort Anantara Kihavah. Dort wurden wir von vielen Mitarbeitern neben dem Hotelmanager empfangen. Man sorgte sich liebevoll um uns und versprach, dass wir in den Tagen alles andere vergessen werden und man alles dafür tun werde, das es uns gut geht. Am Ankunftssteg wurden wir gleich von unserem Villa-Host Solch empfangen. Solch war für die Zeit unseres Aufenthaltes für unser Wohlbefinden zuständig. Von der Reservierung in Restaurants, Spa etc. war er unser persönlicher Ansprechpartner. Ein Anruf genügte und wir wurden mit dem Caddy abgeholt oder Dinge wurden auf unser Zimmer gebracht. Ein toller Service. Solah brachte uns dann zu unserer Over-Water-Villa, von der wir wirklich beeindruckt waren. Auf fast 260 qm fehlte es auch hier an Nichts. Die Villa war sehr sauber und hochwertig eingerichtet. Auf der Terrasse wartete ein Fußbad auf uns. Dort hing eine riesige gemütliche Schaukel mit Kissen ausgestattet. Alle Villas haben einen eigenen Pool. Die Villa hat einen eigenen Zugang ins Wasser. Je nach Gezeiten ist das Wasser von Knie- bis Hüfttief und ideal für Schnorchelanfänger. Es gibt eine Aussendusche mit Wasserfall und Blick ins Meer, eine Badewanne mit Glasboden und auch die Toilette bietet einen Blick ins Meer. Wasser wird unbegrenzt kostenfrei im Zimmer zur Verfügung gestellt. Das Wasser wird auf der Insel gefiltert und abgefüllt. Wir haben es gut vertragen und sind nicht krank geworden. Eine sehr umfangreiche Minibar ist auch vorhanden. Unsere erste Massage konnten wir schon von der Lounge in Male aus buchen. Im Spa angekommen wurden wir auf das herzlichste begrüsst. Nach einem Erfrischungstuch und Willkommensdrink wurden wir aufwendig über unsere Wünsche befragt. Die Massagen waren ein Traum. Alle Mitarbeiter im Spa sind auffällig freundlich und sehr gut geschult. Die Massagen waren qualitativ sehr hochwertig. Für den Abend hat unser Villa-Host einen Tisch im asiatischen Restaurant Salt reserviert. Auch hier wurden wir so herzlich empfangen, dass wir es wirklich nicht fassen konnten. Die Mitarbeiter sind so bemüht und liebevoll und versuchen einem jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Auf unsere vegetarischen Wünsche wurde sofort und perfekt eingegangen und wir haben ein tolles Dinner genossen. Das Restaurant ist abends sehr gemütlich. Es gibt tolle Sitzplätze direkt am Wasser. Während des Essens kommt sogar der Küchenchef vorbei und erkundigt sich nach dem Wohlbefinden. Wir wurden von Max bedient und hatten interessante Gespräche. Als wir vom Dinner kamen war unsere Villa bereits das 2. mal gereinigt, mit frischen Handtüchern bestückt und im Badezimmer wurden Kerzen angezündet. Vor der Villa stehen 2 Fahrräder, die einem für den Aufenthalt zur Verfügung stehen. Das Frühstück im Plates ist der Wahnsinn. Hier wird so viel geboten. Eine solche Vielfalt haben wir in noch keinem 5-Sterne Hotel erlebt. Von frischen Säften bis zum asiatischen Buffet wird so viel geboten das die Waage am Ende des Urlaubes sicher ein paar Kilo mehr anzeigt. Beim Frühstück wurden wir auch so herzlich empfangen und umsorgt, dass wir am ersten Tag dachten das hört sicher am 2. Tag auf. Jeden Morgen wurden wir von einer strahlenden Mechelle empfangen. Alle Mitarbeiter hier sind so von Herzen lieb. Leider konnten wir uns nicht alle Namen merken aber folgende Personen haben den Urlaub zu einem perfekten Erlebnis gemacht: Mechelle, Hussain, Jerry, Shujau, Hafix, Fruit Ninja, Rifoo, Shaijeev und Tapoo. Euch allen möchten wir auch von Herzen danken. So einen Urlaub haben wir noch nie erlebt. Euer liebevoller Umgang hat uns sehr berührt. Durch euch wurde es der schönste Urlaub den wir je gemacht haben. Einen ganz besonderen Dank möchten wir hier auch noch an Shujau, den Restaurantmanager des Manzaru (italienisches Restaurant) richten. Wir haben uns jeden Tag gefreut dich zu sehen. Du hast dich so toll mit deinem Team um unser leibliches Wohl gekümmert und uns ein tolles Dinner am Strand beim Barbecue beschert. Wir denken jeden Tag an euch. Auch an den Hotelmanager James möchten wir unseren Dank richten. Du hast so ein tolles Team auf der gesamten Insel. Wir haben uns gefühlt, als wären wir die einzigen Menschen auf Anantara Kihavah. Herzlichen Dank dafür. Du hast dein Versprechen vom 1. Tag wahr gemacht und dafür sind wir sehr dankbar. Die Dive-Station wird sehr professionell betrieben. Unsere beiden Schnorchelstunden waren klasse. Die Trainer haben uns jegliche Angst genommen. So haben wir große Freude am Schnorcheln gefunden. Uns hat das Hausriff sehr gut gefallen, wir haben allerdings auch keine Vergleichsmöglichkeiten. Wir durften das Sea-Restaurant für ein Lunch geniessen. Das sollte man auf keinen Fall verpassen. Es ist ein tolles Erlebnis unter Wasser zu speisen. Mit einer hochwertige Speisekarte wird das Essen zu einem Hochgenuss. Die vom Hotel organisierte Segeltour war toll und hat uns die umliegenden Inseln gezeigt. Auch das war für ein tolles Erlebnis. Alles in allem war der Aufenthalt wie ein großer Traum aus dem man nicht aufwachen möchte. 100% Weiterempfehlung. Bei der Abreise und den vielen Leuten die sich von uns verabschiedet haben kamen und schon die Tränen. Danke sagen Sabine und Stefan

weniger
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0
Zustand des Hotels
6.0
Einkaufsmöglichkeiten
0.0
Freundlichkeit
6.0
Variety Of Dishes
6.0
Freizeitangebot
6.0
Sauberkeit & Wäsche
6.0
Sauberkeit
6.0
Verkehrsanbindung
0.0
Sprachkenntnisse
6.0
Geschmack & Qualität
6.0
Strand
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Familienfreundlichkeit
0.0
Restaurants in der Nähe
6.0
Rezeption
6.0
Atmosphäre
6.0
Pool
6.0
Ausstattung
6.0
Behindertenfreundlich
0.0
Freizeitmöglichkeiten
6.0
Kompetenz
6.0
Sauberkeit
6.0
Kinderbetreuung
0.0
Größe Badezimmer
6.0
Entfernung zum Strand
6.0
Hotel allgemein
6.0
Lage und Umgebung
6.0
Service
6.0
Essen & Trinken
6.0
Sport & Unterhaltung
6.0
Zimmer
6.0